Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen. Henry Ford

Die Armen tragen die Last der Zuwanderung

Es ist die herrschende Politik, die die Ärmeren in einen Interessengegensatz zu den Flüchtlingen bringt.

Wir müssen aufpassen, dass moralische Empörung nicht sachliche Argumente ersetzt. Wenn ich zum Beispiel kritisiere, dass die herrschende Politik darauf hinausläuft, dass die weniger Wohlhabenden die Hauptlast der Zuwanderung tragen, dann lautet der Vorwurf: Wer das sage, spiele die Armen gegen die Ärmsten aus. Das ist doch absurd!

Missstände verursacht nicht der, der sie anspricht. Es ist die herrschende Politik, die die Ärmeren in einen Interessengegensatz zu den Flüchtlingen bringt, am krassesten an den Tafeln, aber auch bei der Konkurrenz um Kita-Plätze, Niedriglohnjobs oder bezahlbare Wohnungen, von denen es viel zu wenige gibt. Oder auch an den überforderten Schulen in sozialen Brennpunkten, wo sich das Lernniveau weiter verschlechtert. Infolge der Flüchtlingskrise haben sich viele soziale Probleme verschärft, die es vorher schon gab. Und es trifft nicht die Besserverdienenden, sondern vor allem die, denen es ohnehin schon nicht gut geht. Es ist unsere Pflicht, das anzusprechen.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Thilo Sarrazin, Vera Lengsfeld, Hamed Abdel-Samad.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Armut, Sahra-wagenknecht, Flüchtlinge

Debatte

Verbalhelden als Bettvorleger

Die Kölner Silvesternacht war ein Alarmsignal

Waren die Übergriffe auf nicht-islamische Schüler an deutschen Schulen nicht ein unüberhörbares Alarmsignal? weiterlesen

Medium_8f7acabb49
von Henryk Broder
24.04.2018

Debatte

Zahl der Rückführungen deutlich erhöhen

Medium_b2348efefe

Markus Söder: Zehn-Punkte-Plan für Bayern

Wir müssen die Zahl der Rückführungen deutlich erhöhen, sonst untergraben wir das Vertrauen in den Rechtsstaat. Besonders klar sage ich: Wer Gewalt ausübt, unsere Bürger angreift oder unsere Gesell... weiterlesen

Medium_a752a868ee
von Markus Söder
24.04.2018

Debatte

2015 war ein eklatanter Rechtsbruch

Medium_adfd2ef0d9

Ohne Grenzkontrollen ist unser Gesellschaftsmodell nicht überlebensfähig

Wer einen deutschen Grenzpfosten erreicht und das Wort Asyl aussprechen kann, kann mit mehr als 95 Prozent Wahrscheinlichkeit auf immer in Deutschland bleiben. Das bedroht langfristig die Grundfest... weiterlesen

Medium_37884d0ee7
von Thilo Sarrazin
23.04.2018
meistgelesen / meistkommentiert