Ich befürchte, dass wir eine rote Linie überschreiten. Wladimir Grinin

Patrick Spät

Patrick Spät

Patrick Spät lebt als freier Journalist und Buchautor in Berlin. Er studierte Philosophie, Soziologie und Literaturgeschichte an den Universitäten Mannheim, Leipzig und Freiburg. 2010 promovierte er in Philosophie an der Universität Freiburg. Zuletzt erschien von ihm: „Das Leben – und der Sinn des Ganzen“ (2013) sowie „Und, was machst du so?“ (2014).

Zuletzt aktualisiert am 07.07.2014

Debatte

Erst die Arbeit, nie das Vergnügen

Heutzutage braucht der Chef seine Lohnsklaven nicht mehr zu disziplinieren, denn sie kontrollieren sich selbst.

Debatte

Gott ist egal

Was ist der Sinn des Lebens? Gott jedenfalls nicht. Denn es ist vollkommen egal, ob Gott existiert oder nicht.

Debatte

Die Idioten igeln sich ein

Nicht in der sinkenden Wahlbeteiligung liegt eine Gefahr – sondern im Rückzug ins Private.

Debatte

WWW trotz ALG

Laut BGH gehört ein Internetzugang zur Lebensgrundlage. Doch in der Berechnung des ALG-II wird das Grundrecht auf Internet immer noch ausgeklammert.

Debatte

Lasst die Kirche im Himmel

Wir leben in einer klerikalen Demokratie. Die Kirche verputzt zig Extrawürstchen und verbietet uns den Mund, wenn’s ums Lästern geht. Zeit, die Kirche auf Diät zu setzen.

Debatte

Sein oder gemacht werden

Die Piraten sind da. Nicht etwa, weil wir plötzlich alle Computer-Nerds sind. Bei ihrem Siegeszug geht es um viel mehr.

Debatte

Ihr Kinderlein kommet

Eine Steuer auf Kinderlosigkeit ist hochgradig hanebüchen und zeugt von einem merkwürdigen Demokratieverständnis. Darf man einen CDU-Mann dann fragen, wie es um all jene steht, die sich dem Zölibat verschrieben haben?

Debatte

Die Wut wächst mit ihren Aufgaben

Die Berichterstattung zur #Occupy-Bewegung verkennt das Wesentliche: Die Protestierenden wollen den politischen Raum nicht umdekorieren, sondern kernsanieren.

Debatte

Der Ring des Gyges

Wikileaks ist wieder da – und sollte bleiben. Die Zeit der edlen Lügen ist endgültig vorbei.

Debatte

Die Würde des Menschen ist ungeklärt

Man kann das Pferd nicht von hinten aufzäumen: Wer nicht grundlegend klärt, was die Menschenwürde ausmacht, der kann sich in der aktuellen PID-Debatte nicht auf sie berufen und weitreichende Entscheidungen treffen.

meistgelesen / meistkommentiert