Nieder mit Chomeini ... Mir Hossein Mussawi

Initiativen zur Förderung der deutschen Sprache in den USA

Big_0dcfcf9203

Das Goethe-Institut veranstaltet zwischen dem 31. August und dem 02. September die New Yorker Sprachenkonferenz. Auf der Tagesordnung steht die Rolle der deutschen Sprache in den USA. Um das Deutsch steht es kritisch, als zweite Fremdsprache ist es in den USA auf dem Rückzug. Auch darum dreht sich die Konferenz: Wie kann der Trend gestoppt, wie können Amerikaner für die Sprache begeistert werden?

Weitere Infos finden Interessierte hier

Background

Elmshorn in Kalifornien

Ein Austauschprogramm zwischen Kalifornien und Schleswig-Holstein zeigt: Die beste Werbung für die deutsche Sprache sind deutsche Jugendliche.

Neue Welten

Es gibt viel zu tun für die deutsche Sprache in den USA, jedes Engagement lohnt sich. Denn jedem Amerikaner, der Deutsch lernt, öffnet sich auch eine neue Welt.

Noch immer Top 10

Deutsch als Fremdsprache hat in den USA einen schweren Stand – wie Fremdsprachen im Allgemeinen. Oft stehen fremden Sprachen krude Ideologien gegenüber.

Rette Deutsch, wer kann

Welche Chancen hat Deutsch in den USA noch und was sind Strategien gegen seinen Rückgang? Gute Lehrer und gute Lehre sind das beste Fundament – Deutsch hat eine Zukunft in den USA.

Medium_84558509b8

Lehrer

Keith Cothrun
29.08.2012

German Angst

Noch ist Deutsch die drittbeliebteste Fremdsprache in den USA. Es droht aber von asiatischen Sprachen überholt zu werden. Zeit, sich die Vorteile der deutschen Sprache bewusst zu machen.

German please

Kann es uns egal sein, ob Amerikaner Deutsch lernen? Nein. Denn in dem Wunsch, unsere Sprache zu lernen, spiegelt sich immer auch das transatlantische Verhältnis wider.

"The Real Language Crisis"

Es sind keine guten Zeiten für diejenigen Menschen in den USA, die eine Fremdsprache lernen wollen. Gelder werden gekürzt, ganze Studiengänge gar eingestellt. Das ist eine gefährliche Entwicklung.

"Just Add German"

Die hochkarätig besetzte Sprachkonferenz des Goethe-Instituts in New York ist zu Ende. Eine Bilanz.

"Through Languages to Literacy"

Für Literaturwissenschaftler ist es in den USA gerade nicht leicht. Gelder werden gekürzt, Lehrer entlassen und Programme eingestellt. Dabei ist guter Sprachunterricht so unglaublich wichtig.

"Deutschlands Wirtschaftskraft überzeugt amerikanische Studenten"

Anlässlich der Sprachkonferenz des Goethe-Instituts am 17. September in New York diskutieren fünf Top-Germanisten über Strategien zur nachhaltigen Förderung von Deutsch in den USA. Die Fragen stellte Katja Ridderbusch.

Wieviel Deutsch braucht ein Amerikaner?

Ausländern wird das Erlernen der englischen Sprache empfohlen; Amerikanern das Erlernen von Chinesisch, Hindi und Arabisch. Deutsch fällt hier oft hinten herunter, dabei bringt die Beherrschung der deutschen Sprache viele Vorteile mit sich.

Transatlantischer Dialog, Revisited

Die amerikanische Kulturpolitik hat viele Deutsche während des Kalten Krieges entscheidend geprägt. Seit seinem Ende haben sich Kulturpolitik und Kulturaustausch normalisiert, sind etwas selbstverständliches geworden. Warum es sich lohnt den Dialog wieder zu intensivieren.

Deutschstunde in Harlem

Seit 2008 gibt es die Partnerschulinitiative PASCH. Diese ermöglicht den Schülern u.a. einen Sprachkurs in Deutschland. Ein Besuch an der Partnerschule in New York.

"Zur Zukunft der deutschen Sprache in Amerika"

Am 17. September 2011 veranstaltet das Goethe-Institut in New York einen Workshop zum Thema "Strategien zur nachhaltigen Förderung von Deutsch in den USA". Dieser knüpft an die sprachpolitische Konferenz des letzten Jahres an, bei der die Erklärung zur "Zukunft der deutschen Sprache in Amerika" entstand.

 
meistgelesen / meistkommentiert