Mir sind Kopftuchmädchen lieber als Arschgeweihmädchen. Peter Gauweiler

Marek Prawda

Marek Prawda

Geboren 1956 in Kielce, begann Prawda in Leipzig ein Studium der Wirtschaftswissenschaften. Von 1979 bis 1990 war er am Institut für Philosophie und Soziologie an der Polnischen Akademie der Wissenschaften tätig und promovierte 1984 im Fach Soziologie. Bereits 1980 trat er der Solidarnosc bei. 2001 wurde er zum polnischen Botschafter in Schweden berufen. Seit 2006 bis Herbst 2012 war Marek Prawda polnischer Botschafter in Deutschland, seit 1. September 2012 vertritt er sein Land als Botschafter bei der Europäischen Union.

Zuletzt aktualisiert am 02.02.2013

Debatte

Nicht so stiller Teilhaber

In einer erweiterten EU muss die europäische Erzählung ebenfalls erweitert werden. Polen möchte mitmachen. Die Frage ist, ob Paris und Berlin überhaupt eine Idee haben, welche Rolle Warschau in den gegenwärtigen Reformprozessen zukommen kann.

Debatte

Freiheitsprojekt Europa

Die Gefahr der Entstehung von zwei Europas abgewendet zu haben, ist Ausdruck einer gelebten neuen europäischen Solidarität. Mehr denn je brauchen wir ein europäisches Wir-Gefühl.

meistgelesen / meistkommentiert