In Berlin haben Deutsche und Amerikaner gelernt, wieder zusammenzuarbeiten. Barack Obama

Neuwahl ist nur letzte Option

Warum haben die Deutschen so viel Angst vor einer Minderheitsregierung?

Jamaika ist gescheitert. Man bekommt den Eindruck, dass die Sondierungen mehr von Taktik als von wirklichen Verhandlungsversuchen geprägt war. Einigen ging es wohl mehr ums Scheitern als ums Gelingen. Die Situation ist nun verfahren und die verbleibenden Alternative erscheinen wenig ratsam. Die Große Koalition wurde abgewählt und die SPD hat zu Recht erklärt, dass eine Fortführung für sie nicht akzeptabel ist.

Wir sollten endlich die Realität anerkennen, dass nun zwei Parteien mehr im Parlament sind und eine Regierungsbildung damit grundsätzlich schwieriger wird. Es glaubt wohl niemand, dass sich durch eine Neuwahl etwas ändert. Viel wahrscheinlicher ist, dass eine Neuwahl nur viel Steuergeld kosten würde und wir wieder vor den gleichen Schwierigkeiten stünden. Das Endergebnis wäre noch lange nicht eine gewählte Regierung. Eventuell würde sogar die Wahlbeteiligung sinken. Eine Neuwahl darf deshalb nur die letzte Option sein.

Vorher gibt es noch eine andere Option: Eine Minderheitsregierung. In Skandinavien und anderen Ländern sind Minderheitsregierungen Realität und die ganze Panikmache bezüglich ihrer Handlungsunfähigkeit trifft nicht zu. Und wenn es sie nicht funktioniert, könnte man immer noch eine Neuwahl ansetzen. Zudem würde endlich das Parlament aufgewertet werden. Denn der Bundestag ist die eigentliche Entscheidungsmitte. Wir haben vergessen, dass hier Politik gestaltet werden kann und sollte. Das Parlament ist nicht nur dazu da, mit seiner Mehrheit die Vorgaben der Regierung abzunicken.

Warum haben die Deutschen so viel Angst vor einer Minderheitsregierung? Wenn der Fraktionszwang bei mehr Entscheidungen aufgehoben wird und die Regierung nichts vorgibt, würden wir im Parlament auch vernünftige Mehrheiten finden. Beispiele zu ethischen Fragen zeigen dies. Für die wichtigen außenpolitischen Fragen gab es sowieso meistens eine große Parlamentsmehrheit.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: The European Redaktion, The European Redaktion, The European Redaktion.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Spd, Deutscher-bundestag

Debatte

Brauchen wir die Vereinigten Staaten von Europa?

Medium_fc7754f8ee

Wer Visionen hat, sollte dazu stehen

SPD-Chef Martin Schulz fordert die Vereinigten Staaten von Europa bis 2025 – und überall regt sich Protest. Aber er darf sich jetzt nicht einschüchtern lassen. Deutschland braucht diese Debatte. weiterlesen

Medium_b2a0bff09b
von Steffen Meyer
10.12.2017

Kolumne

Medium_3b0c51c55f
von Rainer Zitelmann
08.12.2017

Debatte

Wir wollen die Vereinigten Staaten von Europa

Rede von Martin Schulz am Parteitag

"Lasst uns endlich Europa beherzt voranbringen!" Dafür plädiert SPD-Chef Martin Schulz auf dem Parteitag in Berlin. weiterlesen

Medium_84e15344bb
von Martin Schulz
08.12.2017
meistgelesen / meistkommentiert