Wir können eine Menge von China lernen. Dmitri Medwedew

Kolumnen

Reinhard Schlieker

Big_4fce75bce9

Schliekers Börsenwoche

Der Journalist Reinhard Schlieker ist Börsen- und Finanzexperte beim ZDF. In dieser Funktion ist er Gesprächspartner in allen aktuellen Sendungen. Schlieker begleitet das Wirtschafts- und Finanzgeschehen – und mit besonderer Aufmerksamkeit die Krise der Eurozone – seit Jahren aus dem ZDF-Börsenstudio in Frankfurt am Main.

Die Vertreibung aus dem Steuerparadies

Medium_41ab69c8f0

Poetisch, paradiesisch: Warum nur werden „Tax Havens“ mit so wohlklingenden Namen bedacht? Die Steueroasen gaukeln Anlegern und vor allem solchen, die gerne welche wären, geradezu ein Bild von wogenden Palmen und klarem Brunnenwasser vor, inmitten der Steuerwüste. Vielleicht eine Freud’sche Fehlleistung? Denn nach außen hin geben sich alle empört. Vor allem die, die „paradiesisch“ investiert sind.

12.11.2017

Die Elektroniker sind nicht zu stoppen

Medium_db48f53591

Natürlich sieht man es auch an den Aktienkursen – gerade hat Apple wieder einmal Quartalszahlen vorgelegt, die jeden Skeptiker widerlegen. Die schöne neue Welt der Elektronik hat offenbar so viele Fans, dass es uns angst und bange sein darf – nicht um die Konzerne, sondern um unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt.

05.11.2017

Ulrich Berls

Big_e8d9e8cfd9

Whistle Test

Ulrich Berls wurde 1954 in Reutlingen geboren. Promotion zum Dr.phil. 1983 bei Kurt Sontheimer an der Universität München. Anschließend zehn Jahre Redakteur beim ZDF in Mainz, zuletzt als Leiter der Redaktion Kultur und Gesellschaft. Ab 1994 Gründungsdirektor der Bayerischen Akademie für Fernsehen in München. 2005 Rückkehr zum ZDF als Leiter des Landesstudios Bayern. Jüngste Buchveröffentlic weiter...

Letzte Ausfahrt Berlin

Medium_06cdb3068e

Die CSU steckt in der größten Zerreißprobe ihrer Geschichte: Horst Seehofer und Markus Söder sind drauf und dran die eigene Partei zu zerstören. Die Situation scheint ausweglos, dabei gäbe es eine Lösung.

10.11.2017

Der Ruf nach Selbstzensur

Medium_ecac344733

Ein Standardargument hat sich in unsere Debattenkultur eingenistet: Je klarer und deutlicher jemand die deutsche Zuwanderungspolitik kritisiert, desto mehr betreibt er das Geschäft der AfD. Was für ein Unsinn!

24.10.2017

Merkels Triumph über Seehofer

Medium_bf4b8e2c1f

Niemand sollte sich wundern, dass die Kanzlerin trotz der hohen Stimmenverluste der CDU freudig lächelt, hat sie doch ihre beiden Wahlziele erreicht: An ihr kann nicht vorbei regiert werden, und ihr CSU-Widersacher Horst Seehofer wankt.

29.09.2017

Seehofers Talfahrt

Medium_f437e1a41e

Der Absturz ist historisch: Minus zehn Prozent, das schlechteste Bundestagswahlergebnis der CSU seit 1949, nur noch knapp 39 Prozent. Die Lage der einst so erfolgsverwöhnten Partei scheint dramatisch – hoffnungslos ist sie noch lange nicht.

26.09.2017

Valentin Weimer

Big_e4dff31706

Hausse

Valentin Weimer schreibt in seiner Kolumne über Themen rund um die Börse.

Attacken auf christliche Symbole

Medium_945ff5894d

In den Alpen mehren sich die Attacken auf Gipfelkreuze. Auch 200 Fälle von Kirchenschädigungen in Bayern sind bekannt. In der Bevölkerung wächst der Ärger und die Vermutung, dass junge Islamisten dahinter stecken. Der Kulturkampf erreicht die hintersten Berge.

09.11.2017

5 Millionen Euro Steuergelder für „grüne Moscheen“

Medium_1144abff5c

Die deutsche Entwicklungshilfe steht zusehends in der Kritik. Nun sorgt ein merkwürdiger Fall für Aufsehen: Mit deutschen Millionen sollen nordafrikanische Moscheen modernisiert werden. Dabei kooperiert man sogar mit dem Religionsministerium Marokkos.

17.06.2017

Grindel verblattert den DFB

Medium_c55bf03288

Nach einem Jahr im Amt hat das Image des DFB-Präsidenten bereits tiefe Kratzer. Nun macht er zum Pokalfinale schwere Fehler und verspielt die Sympathie der Fans. Auf die lauter werdende Kritik reagiert er wie einst Blatter und Platini

01.06.2017

Das Kabinett des Martin Schulz

Medium_fc32087b27

Eine Rot-rot-grüne Bundesregierung ist das Ziel von Martin Schulz. Die Umfragen zeigen, dass das Projekt Realität werden könnte. Doch was genau käme da auf Deutschland zu. Dieses Kabinett zum Beispiel:

03.04.2017

Florian Josef Hoffmann

Big_b2643b71c2

Der Hoffmann-Plan

Florian Josef Hoffmann, Jahrgang 1946, Unternehmensberater, Autor und Sozialphilosoph, nach dem Studium von BWL und Jura in München, Erlangen-Nürnberg und Bonn ab 1981 Rechtsanwalt in Düsseldorf. Von 1986 bis 2006 unternehmerische Tätigkeit im Bereich Porzellan und Internet. Im Jahr 2001 Gründung des European Trust Institute mit dem Ziel des Erhalts der konsensortientierten Sozialen Marktwirtschaft. Diverse Büch weiter...

Wie die Migration zu stoppen wäre

Medium_5cbcced6d7

Eine der Leerformeln zur Lösung des Flüchtlingsproblems – nicht nur unserer Bundesregierung, sondern auch mancher Oppositionspartei – ist: „Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen!“ Doch wer nicht in Erwägung zieht, Geld in die Hand zu nehmen, und zwar nicht einmal so viel Geld, der wird das wahre Problem nicht lösen: die Armut ist es, die die Menschen zu Migranten oder auch zu Flüchtingen macht.

08.11.2017

Das machtlose Kartellamt

Medium_2fd9b04a84

Was haben AirBerlin, Milch und der Steuerberater gemein? Ihre Waren oder Leistungen stehen unter starkem Preisdruck. Daher müssen solchen Anbietern Wege eröffnet werden, faire Preise zu erzielen. Auch Kunden haben Anspruch auf faire Preise. Aber – denjenigen, der mit seinen Mitarbeitern unter Mühen das Angebot erstellt hat, unter Gebühr bezahlen, ihn ausbeuten? Nein, darauf besteht kein Anspruch!

31.10.2017

Zum Wohle des Auslands

Medium_23b70ab0f9

Wie gelingt es nur über Jahrzehnte hinweg ganzen Branchen, die Verkaufspreise stabil zu halten, Kostenerhöhungen aufzufangen, gutes Geld zu verdienen und damit gute Löhne und hohe Steuern und Abgaben zu bezahlen? Durch wohlverstandene soziale Marktwirtschaft. Denn: Unternehmen im Wohlstand sind für die Menschen im Umfeld eine Wohltat. Lesen Sie selbst!

22.10.2017

Haltet die Presse!

Medium_77b6b05577

USA, um 1970. Die bunten, blumengeschmückten, intelligenten, zugekifften Hippie-Völker hatten die Idee, die industriellen Großmächte zu entmachten – per Demokratisierung: Sie wollten einen Computer bauen, den jeder besitzen konnte. Daraus entstand eine zweite Vision, die da lautet: Wir sammeln alle Daten dieser Welt und stellen sie dieser Welt zur Verfügung. Und alles kam anders, so anders!

09.10.2017

Aleksandra Sowa

Big_7afcff364e

Kryptomania

Menschen haben Geheimnisse. Und das ist gut so. Oscar Wilde warnte sogar davor, einer Frau zu trauen, die einem ihr wirkliches Alter verrät. Eine Frau, die einem das erzählt, würde einem auch alles andere erzählen. Im realen Leben gibt es Postgeheimnis, Beichtgeheimnis, geheime Wahlen etc. Virtuell kann aber jede gesendete Nachricht abgefangen und gelesen werden. Aleksandra Sowa schreibt über die Kunst der Geheimhaltung in der virtuellen Welt, über die Kryptographie.

Ein revolutionäres Projekt

Medium_15b5b9fdbb

In diesem Jahr wird die Oktoberrevolution hundert Jahre alt. Im nächsten Jahr wird der 200. Geburtstag von Karl Marx begangen. Auf Fachkonferenzen und Tagungen, in Zeitschriften und Magazine wird der Marxismus analysiert. In der universitären Ökonomieausbildung vernachlässigt, immer wieder für ungültig erklärt – und nun doch eine potenzielle theoretische Alternative zur Grenzwerttheorie?

06.11.2017

Elektroschrott ante portas?

Medium_5066462dd1

Geräte altern (schneller, wenn man nachhilft). Wenn man diesen Alterungsprozess aktiv mitgestaltet, erhält er einen Namen: geplante Obsoleszenz. Besonders der künstlichen Überalterung ausgesetzt: die IT. Das macht Computer weniger nachhaltig – und unsicher.

23.10.2017

Die Antwort lautet nicht „42“

Medium_6bf14bfb89

Autonome Fahrzeuge sollen das Fahren sicherer machen. Menschen machen Fehler, verursachen Unfälle. Maschinen können besser und objektiv entscheiden – und vor allem viel schneller reagieren. Im Zeitalter „vollkommener numerischer Sicherheit“ sollte die Sicherheit auf den Straßen nicht mehr von menschlicher Unzulänglichkeit gestört werden. Ist das die finale Lösung für die Mobilität, auch ethisch?

11.10.2017

Passwort: wahlen

Medium_54d1d0f771

Der deutsche Wähler erfuhr jetzt, kurz vor der Wahl, dass die Wahlergebnisse nicht, wie angenommen, per Fax oder Telefon, sondern häufig mittels Software übertragen und aggregiert werden, die sich in der Vergangenheit standhaft einer Sicherheitsprüfung verwehren konnte. Die Begründung: Geheimhaltung der Software sei für die Sicherheit der Wahl unerlässlich. Das beunruhigt.

22.09.2017

Joachim Brockpähler

Big_7c6c4f5610

Mediative Streitkultur

Abseits von gutgemeinten Reflektionen zur deutschen Leitkultur plädiert der gebürtige Namibianer und Wahl-Dresdner Joachim Brockpähler als Patriot und Weltbürger für eine kreative Streitkultur, mit der allein aus seiner Sicht die Spaltung der Gesellschaft zu verhindern ist. Der Autor hat bei den Grünen, in der CDU und in der FDP reichhaltige Erfahrungen als „Jamaica-Koalitionär“ ge weiter...

Frisch, fromm, fröhlich, frei: Jamaika komm herbei!

Medium_0c4bd53c33

Wer will bestreiten, dass die Jamaika-Koalition nach ihrem Zusammenschmieden dem Volk mit Fröhlichkeit und Frische zu demonstrieren hat, was sie Gutes erreichen will!? Da mögen die Skeptiker ihr Süppchen kochen und da mag das ganz normale Pokern der Koalitionäre Fragen aufwerfen. Aber all jene, die sich hier nun konstruktiv zu tummeln haben, wissen, dass sie zum Erfolg verdammt sind.

06.11.2017

„Lust statt Frust!“

Medium_78fd2749b6

Die teils begründeten, teils geschürten Ängste der Flüchtlingswelle verstellen den Blick dafür, dass es in unserer Gesellschaft noch aus ganz anderen Gründen brodelt: Viele Menschen haben „Frust auf Arbeit“ und sehnen sich danach, dass ihre Chefs dies erkennen. Die Gefrusteten geraten in den Strudel von Pegida, aber niemand traut sich, die Befindlichkeiten in Worte zu fassen.

06.11.2015

Ausländer als Segen

Medium_91d5e49caa

Die Menschen in Deutschland, darunter auch die Pegida-Anhänger, sollten die Chance erhalten, sich in Asylbewerberunterkünften pädagogisch zu engagieren, wenn sie substantielle Kenntnisse zur abendländischen Kultur zu vermitteln haben. Die Flüchtlinge, die um ihre Zukunft kämpfen und integriert werden wollen, wären dafür dankbar.

01.11.2015

Das Gebräu der politischen Krawall-Macher

Medium_a0268f2249

Es kriselt gewaltig in der deutschen Gesellschaft: Zwischen “Refugees Welcome” und “Wir schaffen das!” auf der einen Seite und Pegida und AfD auf der anderen Seite, tut sich ein riesiger Graben auf, der unsere Gesellschaft vor eine nicht zu unterschätzende Zerreißprobe stellt.

25.10.2015
meistgelesen / meistkommentiert