Der Verlierer ist Europa. Gustav Horn

Kolumnen

Rainer Zitelmann

Big_29ab4f8dd4

Zitelmann

Dr. Rainer Zitelmann ist ein deutscher Historiker, Buchautor, Unternehmer und Immobilienexperte. Zitelmann arbeitete von 1987 bis 1992 an der Freien Universität Berlin. Danach war er Cheflektor und Mitglied der Geschäftsleitung des Ullstein-Propyläen-Buchverlages. 1992 wechselte er zur Tageszeitung „Die Welt“ und leitete dort bis zum Jahr 2000 verschiedene Ressorts. Er hat 18 Bücher geschrieben.

SPD und CSU deuten Papier entgegengesetzt

Medium_c695ce6214

Das Sondierungspapier enthält zahlreiche Formulierungen, unter denen sich jeder vorstellen kann, was er will – vielleicht auch gar nichts. Ein markantes Beispiel dafür sind die Formulierungen zur Obergrenze.

16.01.2018

Politik und Behörden blockieren

Medium_7c1d4437e6

Der Neubau von Wohnungen wird sich verlangsamen. Davon geht das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in seiner Prognose des Bauvolumens aus, die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

13.01.2018

Der Mann, der über eine Rede stürzte

Medium_35473e84d7

Der frühere Bundestagspräsident Philipp Jenninger (CDU) ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 85 Jahren. 1988 stürzte er über eine Rede, die man missverstehen wollte und die eine beispiellose Hysterie der politisch Korrekten auslöste.

06.01.2018

Siemens-Chef fordert Maschinensteuer

Medium_f70408e0ad

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender von Siemens, plädiert für einen Spitzensteuersatz von 70 Prozent und für eine Maschinensteuer.

05.01.2018

Warnung vor FDP als „rechtem Bollwerk“

Medium_902e99a100

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger warnt in einem dramatischen Appell: „Die FDP darf kein rechtes Bollwerk sein“. So die Überschrift ihres Beitrages in der „Süddeutschen Zeitung“.

04.01.2018

In der Wirklichkeit angekommen?

Medium_9f7635387b

Vorgestern berichtete die „heute“-Sendung des ZDF ausführlich: Laut einer neuen Studie des Kriminalwissenschaftlers Christian Pfeiffer stieg die Zahl der polizeilich registrierten Gewalttaten in Niedersachsen um 10,4 Prozent – zu 92,1 Prozent sei diese Zunahme Flüchtlingen zuzurechnen.

04.01.2018

Hetze gegen Manager und Unternehmer erfolgreich

Medium_5ad85ae868

Forsa hat im Auftrag von RTL und n-tv das aktuelle „Vertrauens-Ranking“ in nicht-politische gesellschaftlich relevante Institutionen veröffentlicht. Erfreulich: Die Polizei genießt das höchste Vertrauen. Bedenklich: Manager sind (fast) das Schlusslicht, Unternehmer haben am meisten Vertrauen eingebüßt.

03.01.2018

Hamburg: Was wäre, wenn es Nazis gewesen wären?

Medium_b09f41fd41

Die Grünen geben der Polizei eine Mitschuld an den Krawallen in Hamburg. Ein Gedankenexperiment: Was wäre, wenn die Ausschreitungen nicht von Linksextremisten, sondern von Rechtsextremisten begangen worden wären?

[Dieser Artikel ist auf Platz 2 der meistgelesenen Artikel des Jahres 2017]

01.01.2018

Investieren jetzt auch die Banken?

Medium_d8c96bee11

EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch sieht den Bitcoin-Hype mit Sorge und hält ihn für eine Gefahr für die Finanzstabilität. Da jetzt auch Banken in Bitcoins investierten, müsse die Bankenaufsicht genau prüfen, wie groß die eingegangenen Risiken seien.

01.01.2018

Klartext zur Flüchtlingspolitik

Medium_76250e9017

Ex-Innenminister Otto Schily spricht Klartext: Er bezeichnet Merkels Rechtfertigung der Grenzöffnung als „völligen Unsinn“ und vergleicht sie mit einer Monarchin, die allein entscheide, wer zu uns kommt. Zudem warnt er vor den „horrenden negativen Folgen“ ihrer Energiepolitik.

[Dieser Artikel ist auf Platz 8 der meistgelesenen Artikel des Jahres 2017]

30.12.2017

Erst denken, dann reden

Medium_78f530dabb

Luxemburgs sozialistischer Außenminister Jean Asselborn meint im SPIEGEL-Interview: „Kanzler Kurz spricht die Sprache Donald Trumps.“ Eine von vielen abwegigen Äußerungen von Europas dienstältestem Außenminister.

30.12.2017

Kubicki will Merkel statt Merkel

Medium_8ac2e88496

Wolfgang Kubicki (FDP) hat der CDU nahegelegt, einen personellen Neuanfang zu wagen. Es gebe “eine ganze Reihe von guten Leuten, die für die Erneuerung stehen”. Als Beispiele nannte er Jens Spahn oder Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Daniel Günther.

28.12.2017
meistgelesen / meistkommentiert