Obama hat bei Weitem nicht so viel erreichen können, wir er es sich gewünscht hatte. Stephen Wayne

Kolumnen

Hans-Martin Esser

Big_948d42857a

Esser ist besser

Hans-Martin Esser, Jahrgang 1978, wurde in Arnsberg geboren. Er studierte an der Ruhr-Universität Bochum Wirtschaftswissenschaft und Politologie, außerdem folgten aus Interesse Studienaufenthalte im Bereich Filmtheorie, Rhetorik (UC Berkeley, 2007), Geschichte, Philosophie und Mediävistik (University of Cambridge, 2009). Esser organisiert Kulturveranstaltungen und berät die FDP. Derzeit schreibt er an einer Monog weiter...

Wo sind unsere Intellektuellen?

Medium_aebd8fe120

Bis in die 1960/70er Jahre hatte man mit Adorno und Horkheimer sowie Heidegger und Hannah Arendt noch Denker von Weltformat vorzuweisen. Nun, da Habermas langsam auf die 90 zugeht, wird es immer dünner.

06.10.2017

Der deutsche Michel wählt die Union

Medium_3dd2e1762e

Mit der asymmetrischen Demobilisierung ist es heute nicht anders. Gemeint sind CDU-Wähler. Bedeutet diese Etikettierung ein Synonym für treudoofe und nützliche Idioten? Vielleicht ist dies zu hart, aber es handelt sich zweifelsohne bei dieser Zuweisung um so etwas wie den deutschen Michel. Genau diese Menschen wählen die Union.

17.09.2017

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen ist eine Katastrophe

Medium_ad53661973

Im Privatfernsehen filmt man lieber Schlichtbürger beim Verwahrlosen. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, das mit Ausnahme des Presseclubs und des Senders Phoenix eine Katastrophe ist, spezialisiert man sich auf die Wahlkampfeinstimmung. Vier weitere Jahre Merkel wollen orchestriert werden.

23.08.2017

Ehe für alle? Also Doppelehe für Bisexuelle?

Medium_b4d7f4a0ab

Homosexualität war in den 1950er Jahren nicht nur verpönt, sondern auch strafbar. Mit der Ehe für alle hat die Gleichberechtigung der sexuellen Orientierungen ihr scheinbares Ende erreicht. Ist das so? Was ist mit Bi-Sexuellen? Da sich Homo- wie Heterosexuelle ihre Orientierung genauso wenig ausgesucht hatten, muss gleiches Recht auch für Bisexuelle gelten, fragt Hans-Martin Esser.

14.08.2017

8 Fragen, die SPD-Mitglieder Martin Schulz nicht stellen dürfen

Medium_2c1b471dd2

Die AWO Jena-Weimar schlägt ihren Mitgliedern vor, was man Martin Schulz fragen darf und was nicht. Einiges ist herausgekommen, wie Filtern aussieht. Hier eine fiktionale Liste als Halt für unselbständige Mitglieder.

12.08.2017

Vom Zauber des Rauchens

Medium_8a25595f48

Bevor man ins Gras beißt, sollte man es einmal rauchen. Nicht Marihuana ist gemeint, sondern die normale Zigarette. Es gibt gute Grunde hierfür. Nichtraucher zu sein, ist gesund, keine Frage. Genauso wenig schränkt dies das Wohlbefinden ein, im Gegenteil. Aber gelegentliche Sünden sind es einfach, die besser sind als jede Tugend.

06.08.2017

Mit seiner Politik ruiniert Schulz die SPD endgültig

Medium_87c3463ca7

Schulz erweist sich als recht schlapper Kandidat, der Scharping und Steinbrück noch deutlich unterbietet, was schon etwas heißen will. Zentrales Thema seines als total verkorkst zu bezeichnenden Wahlkampfkonzeptes ist es, in italienische Flüchtlingslager zu gehen und zu fordern, dass Deutschland mehr Solidarität zeigen möge. Ein genialer Schachzug, der die Partei unter die 20-Prozent treibt.

03.08.2017

Ich bin allergisch, also bin ich

Medium_5296532940

Gewöhnen Sie sich wieder das Rauchen an. Das ist schöner, als dauernd Hypochonder-Allergiker zu sein, und Passiv-Rauchen nervt weniger, als ernste Miene zu einer albernen Marotte eines eingebildeten Kranken machen zu müssen, meint Hans-Martin Esser.

29.07.2017

Mich nervt die Pose vieler Untergangspropheten

Medium_bf55c8dc01

Meine Kritik an der Merkel´schen Grenzöffnung war kein Fehler, hier lag ich komplett richtig. Allerdings bin ich wesentlich optimistischer als noch kürzlich, was die Integrationskraft unseres Landes angeht und ebenso die Bereitschaft vieler Flüchtlinge, ein Bestandteil unserer Gesellschaft zu werden.

08.07.2017

Geht´s noch, Herr Finanzminister?!

Medium_a40cadfb27

Ausgerechnet zwei Tage nach dem Anschlag von Manchester hat der Finanzminister nichts Anderes zu tun, als Bedford-Strom, Käßmann, Marx, Merkel und Obama links zu überholen. Nicht Martin Luther ist im Fokus, sondern unsere „neuen Nachbarn“ sind es. Mit welchem Recht und aufgrund welcher Leistung denn?

06.06.2017

Luther würde sich schämen für seine Kirche

Medium_858306eed0

Luther ist die Verkörperung von Mut und Nonkonformismus. Wem von den Gesinnungsethikern das Parlament zu anstrengend ist, weil es dort Widerrede gibt, wird evangelischer Pfarrer.

29.05.2017

Wozu brauchen wir die Bundeswehr?

Medium_85abc2e167

Wozu benötigt man überhaupt Waffen? Zum Brunnenbauen in Afghanistan? Wohl kaum. Ein Vorwand, um sich dann doch heimlich wehren zu können, obwohl uns die Bundeskanzlerin 2015 höchstselbst versprochen hatte, man könne das Land nicht verteidigen.

25.05.2017
meistgelesen / meistkommentiert