Unsere zivilisierte Welt ist nur eine große Maskerade. Arthur Schopenhauer

Wir können nicht alle einsperren

Wenn jemand eine unmittelbare Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellt, dann sind lückenlose Überwachung, Einschränkungen beim Telekommunikationsrecht und eine Meldepflicht mögliche Maßnahmen.

Wir Grüne wollen und werden mit Gefährdern nicht zimperlich umgehen. Zunächst muss aber mal klar sein, wie diese Gruppe rechtlich definiert ist. Nur weil jemand mal einen harten Spruch macht, können wir ihn nicht gleich hinter Gitter setzen.

Im Umgang mit dem späteren Attentäter von Berlin sind Defizite klar zu Tage getreten. Da braucht es weitere Aufklärung und ein ernsthaftes Nachdenken darüber, wie das künftig zu verhindern ist. Die Bundesregierung sucht gegenwärtig jedoch leider nicht nach wirksamen Maßnahmen. Sie verteilt Beruhigungspillen in Form von Symbolattacken. Dass diese unsere Grundrechte zu treffen drohen, sollte uns aber gerade beunruhigen.

Wenn jemand eine unmittelbare Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellt, dann sind lückenlose Überwachung, Einschränkungen beim Telekommunikationsrecht und eine Meldepflicht mögliche Maßnahmen. In meiner Kindheit und Jugend, in der DDR, konnte man wegen seiner Gesinnung eingesperrt werden. Das möchte ich nie wieder erleben.

Den Rechtsstaat gilt es zu verteidigen – gegen jede Form von Extremismus – und das tun wir, auch wenn ich mich da wiederhole, am besten mit mehr und besser ausgestatteten Polizist*innen.

Quelle: Facebook-Seite von Frau Göring-Eckhardt

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Jürgen Fritz, Vera Lengsfeld, Hanno Vollenweider.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Die-gruenen, Terrorismus, Flüchtlinge

Kolumne

Medium_ef2be7c711
von Wolfram Weimer
19.07.2017

Debatte

Tübingen: Zahl der Vergewaltigungen steigt

Medium_47fdfff058

Ich bin für strikte Grenzkontrollen

Wer möglichst vielen Flüchtlingen Hife zuteil werden lassen möchte, muss sich verantwortungsethisch Gedanken darum machen, wie die Unterstützung dafür gesichert werden kann. Dafür muss man aufeinan... weiterlesen

Medium_08ffce38cc
von Boris Palmer
18.07.2017

Debatte

Bundestagswahl 2017

Medium_ef4355007d

Die AfD legt wieder etwas zu

Weder der G20-Gipfel noch der Auftakt zum Wahlkampffinale haben den deutlichen Vorsprung der Union zur SPD verändert. CDU/CSU liegen derzeit 14,8 Prozentpunkte vor den Sozialdemokraten. weiterlesen

Medium_dab64b4665
von Campo -Data
18.07.2017
meistgelesen / meistkommentiert