In Berlin haben Deutsche und Amerikaner gelernt, wieder zusammenzuarbeiten. Barack Obama

Karl Matthias Wantzen

Karl Matthias Wantzen

Seit 2010 ist Karl Matthias Wantzen Professor für Ökologie an der Universität Tours, wo er neben Forschungsprojekten an der Loire zwei Masterkurse zum Gewässermanagement koordiniert. 1993-2001 erforschte er für das Max-Planck-Institut brasilianische Überschwemmungsgebiete, danach baute er an der Universität Konstanz am Bodensee die Arbeitsgruppe „Aquatisch-Terrestrische Interaktionen“ auf. Im Mai 2013 wurde ihm der Titel des UNESCO Chair ‚Fleuve et Patrimoine – River Culture‘ verliehen, um seine Arbeiten zum Wissenstransfer zwischen Europa und Südamerika, Afrika und Südostasien zu fördern.

Zuletzt aktualisiert am 28.06.2013

Debatte

Zu neuen Ufern

Hochwasserschutz beginnt bei der Landschaftsplanung. Dass Flüsse über die Ufer treten, ist nicht zu verhindern. Darum sollten wir vor allem die vielerorts umfunktionierten Flussauen respektieren, denn sie sind natürliche Überschwemmungsgebiete.

meistgelesen / meistkommentiert