Die Welt ist so groß, dass alle Irrtümer darin Platz haben. Rudolf Augstein

Karl Dedecius

Karl  Dedecius

Der 1921 im polnischen Łódź als Sohn deutscher Eltern geborene Dedecius arbeitet als Übersetzer. Während der Kriegsgefangenschaft eignete er sich die russische Sprache an und übersetzte nach Ende des Krieges bis heute zahlreiche bedeutende polnische Literaten. Dedecius gründete 1979 das „Deutsche Polen-Institut“ in Darmstadt und war bis 1999 dessen Direktor. Er hält zahlreiche Ehrendoktorwürden.

Zuletzt aktualisiert am 19.04.2012

Informationen

„Das Haus Europa darf kein Krankenhaus sein.“
Karl Dedecius
meistgelesen / meistkommentiert