Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen. Helmut Schmidt

Juli Zeh

Juli Zeh

Die promovierte Völkerrechtlerin Juli Zeh ist eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen Deutschlands. Ihre Bücher wurden in 35 Sprachen übersetzt. In ihrem 2009 veröffentlichten Buch „Angriff auf die Freiheit“ (Hanser, mit Ilija Trojanow) warnt Zeh vor dem Eindringen des Staates in die Privatsphäre der Bürger. Ihr offener Brief an die Kanzlerin im Zuge der NSA-Affäre wurde von 67.000 Menschen unterzeichnet.

Zuletzt aktualisiert am 16.07.2014

Gespräch

„Für das was Snowden getan hat, fehlt mir der Mut.“
Juli Zeh
„Nur mit Gedankenspielen kommen wir der Wahrheit kritisch nahe.“
Juli Zeh

Gespräch

  • Die Autorin Juli Zeh hält im Allgemeinen wenig von Verboten: ob es nun um Tabak, Alkohol oder die Selbstinszenierung im Internet geht. Weshalb sie ihr Haus nicht fotografiert haben möchte, dicke Kinder kein Problem für die Gesellschaft sind und warum direkte Demokratie nicht die Lösung aller Probleme ist, verrät sie Nina Klotz.

meistgelesen / meistkommentiert