Mainstream ist eigentlich nur uncool, wenn du Alternative sein willst. Rea Garvey

Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz

„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.“ Diesen Knopf drückte Joachim Ringelnatz, als die Nazis 1934 seine Bücher verbrannten. Um von ihnen nicht noch weiter gestört zu werden, ließ er seine Berufsbezeichnung im Telefonbuch in „Kunstmaler“ umändern. Doch wie es leider so oft in der Geschichte vorkommt, triumphierten die Bösen über die Guten – und das ohne eigenes Zutun. Bereits 1934 starb der so talentierte Kabarettist, Maler, Schriftsteller und Erfinder des „Kuttel Daddeldu“ an Tuberkulose. Joachim Ringelnatz wurde 1883 im sächsischen Wurzen geboren.

Zuletzt aktualisiert am 08.08.2011
„Auch die besessensten Vegetarier beißen nicht gern ins Gras.“
Joachim Ringelnatz
meistgelesen / meistkommentiert