Die wichtigste Begabung, um glauben zu können, ist der Sinn für das Schöne. Martin Walser

Jean Chardin

Jean Chardin

Zwischen 1664 und 1677 bereiste der französische Juwelier und Geschäftsmann Jean Chardin (1643-1713) den Orient von Istanbul bis Indien. Sein zehnbändiger Reisebericht machte viele Europäer zum ersten Mal mit der Vielfalt der arabischen Kultur vertraut. Lange bevor sich die europäische Intelligentsia in Paris, Wien und St. Petersburg in Cafés zusammenfand, blühte in Städten wie Isfahan und Kairo bereits eine Diskussionskultur, die den Austausch und die Verbreitung von Informationen während der morgendlichen Tasse Kaffee vorantrieb.

Zuletzt aktualisiert am 28.05.2014

Debatte

Fezbook

Sex, Werbung, Klatsch: Wer im Persien des 17. Jahrhundert die Tür zum Café öffnete, loggte sich quasi in ein soziales Netzwerk ein. Wie derbe es dort zuging, berichtete der Franzose Jean Chardin.

meistgelesen / meistkommentiert