Ein Läufer braucht Träume im Herzen, nicht Geld in der Tasche. Emil Zatopek

Hubertus Knabe

Hubertus Knabe

Der Historiker (geb. 1959 in Unna) ist seit 2001 Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Seine Eltern waren 1959 aus der DDR geflohen. Er studierte Germanistik und Geschichte an der Uni Bremen und engagierte sich früh bei Bündnis 90/Die Grünen. An der FU Berlin promovierte er zum Thema Umweltkonflikte im Sozialismus – Eine vergleichende Analyse der Umweltdiskussion in der DDR und Ungarn. Von 1992 bis 2000 arbeitete er in der Forschungsabteilung des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen. Knabe setzt sich vor allem für eine kritische Aufarbeitung der DDR-Geschichte ein.

Zuletzt aktualisiert am 14.12.2016

Debatte

Die Ernennung Holms wäre eine Zumutung

Für die Opfer der SED-Diktatur wäre die Ernennung Holms eine Zumutung. Sie zeigt, dass die Partei Die Linke, allen Lippenbekenntnissen zum Trotz, beim Umgang mit der DDR-Vergangenheit immer noch nicht begriffen hat, dass nicht jedermann für jeden Posten geeignet ist. Ausgerechnet in der Mauerstadt einen ehemaligen Stasi-Mann in die Regierung holen zu wollen, zeugt von großer politischer Ignoranz.

meistgelesen / meistkommentiert