Zweifellos hat es perfekte Morde gegeben, sonst wüsste man ja etwas von ihnen. Alfred Hitchcock

Heribert Prantl

Heribert Prantl

Er ist Journalist und Publizist, Leiter des Ressorts Innenpolitik und Mitglied der Chefredaktion bei der „Süddeutschen Zeitung“ in München. Prantl studierte Jura, Geschichte und Philosophie in Regensburg und praktizierte als Jurist und Staatsanwalt, bevor er sich dem Journalismus zuwandte. Er hält Lehraufträge der Journalistenschulen in Hamburg und München und der juristischen Fakultät der Universität Bielefeld. Prantl ist unter anderem Mitglied der Stiftung Pro Justitia, der humanistischen Union und des P.E.N.-Zentrums Deutschlands. Er ist Träger der bayerischen Justizmedaille und des Cicero-Rednerpreises.

Zuletzt aktualisiert am 23.07.2017

Gespräch

  • Heribert Prantl ist Leiter des Ressorts Innenpolitik und Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung. Der vielfach ausgezeichnete Journalist gilt als engagierter Verteidiger des liberalen Rechtsstaats. Sven Lilienström, Gründer der Initiative Gesichter der Demokratie, sprach mit Prof. Dr. Prantl über Demokratie, Nationalismus und den Ausnahmezustand in der Türkei.

Gespräch

„Die FDP existiert nur noch als aufblasbare Attrappe.“
Heribert Prantl

Debatte

Auf Bewährung

Der Rücktritt eines weiteren Bundespräsidenten würde lediglich das Amt beschädigen. Wulff muss nun stattdessen in die Offensive gehen – eine Chance hat er verdient.

Debatte

König Stillstand

Seit 1997 hat sich die FDP nicht weiterentwickelt. Der deutsche Liberalismus heute kennt noch keine Finanzkrisen und keinen Klimawandel. Das muss sich ändern. Die erste Aufgabe des neuen Vorsitzenden wird sein, Guido Westerwelle vom kompletten Rückzug zu überzeugen. Die Alternativen stehen in der zweiten Reihe schon bereit.

Debatte

Die Grenzen des Glamours

Der Rücktritt Guttenbergs ist zu begrüßen. Zwei Wochen lang stellte sich der Verteidigungsminister nicht der Verantwortung, jetzt hat er endlich die Konsequenzen gezogen. Es bleibt zu hoffen, dass wir die richtigen Lehren aus der Affäre ziehen. Politik lebt nicht von der Inszenierung, sondern von der Detailarbeit.

Debatte

Den Mund zu früh aufgemacht

Baron zu Guttenberg hat das Kunduz-Bombardement und die nachfolgende Aufklärung bislang mit einem Adelsbonus gut überstanden. Dabei machte der Verteidigungsminister zu früh und schlecht informiert den Mund auf.

Debatte

Lange Verlobung – schlechte Ehe

Fehlender Konsens in Gesundheits-, Steuer- und Verteidigungspolitik und auch sonst ein einziger Hickhack. Der lang gehegte Traum von Schwarz-Gelb wird in den ersten 100 Tagen zum Albtraum. Was nun, Frau Merkel?

meistgelesen / meistkommentiert