Europa ist keine USA mit Krankenversicherung und Louvre, sondern ein Riesenmarkt unter deutscher Hegemonie. Stefan Gärtner

Die Antifanten sind die Guten

Nun hat Alexander Gauland etwas über die Integrationsministerin Aydan Özoguz gesagt, das weder klug noch nett war. Er würde sie gerne in Anatolien „entsorgen“. Es war einer jener kalkulierten Sätze, mit denen es AfD-Politiker schaffen, sich immer wieder in die Medien zu bringen.

Können Sie sich noch an die Talk-Show von und mit Johannes B. Kerner vor ziemlich genau 10 Jahren erinnern, bei der Eva Herman das Studio verlassen musste, nachdem sie das Wort „Autobahn“ gesagt hatte? Halb Deutschland bekam darob Schnappatmung. Die „Welt“ nannte das Ganze einen “kalkulierten Eklat” und eine "öffentliche Hinrichtung der Eva Herman“, die „taz“ befand, „die frischgekündigte NDR-Moderatorin“ habe sich “recht wacker” geschlagen, und auch mir fiel etwas zu dem Empörungsgeheule der Autobahn-Allergiker ein.

Und nun hat Alexander Gauland etwas über die Integrationsministerin Aydan Özoguz gesagt, das weder klug noch nett war. Er würde sie gerne in Anatolien „entsorgen“. Es war einer jener kalkulierten Sätze, mit denen es AfD-Politiker schaffen, sich immer wieder in die Medien zu bringen. Wieder badet die Republik im lauwarmen Wasser der Empörung, das aus der Unkenntnis der Geschichte strömt. Lesen Sie dazu den Text von Matthias Heine.

Worauf ich Sie aufmerksam machen möchte, ist die Reaktion eines SPD-Kanalarbeiters, wie sie reiner und unbekümmerter nicht ausfallen könnte. Johannes Kahrs twittert: „dieser gauland ist ein mieser, dreckiger hetzer. solche arschlöcher braucht niemand.“

So weit, so gut. Man kann es so formulieren. Nur sollte man dabei nicht vergessen, was man selber getwittert hat: „wir wollen ja alle die merkel entsorgen und besser regieren.“ Gut, das ist vier Jahre her, aber gesagt ist gesagt und „entsorgen“ bleibt „entsorgen“.

Und wenn Freunde der Linkspartei “besorgte Bürger entsorgen” möchten, regt sich keine Sau darüber auf. So ist das eben mit den Antifanten, die dürfen das, denn sie sind die Guten.

Quelle: Achse des Guten

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Egidius Schwarz, Adorján F. Kovács, Alexander Graf.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Die-linke, Henryk-m-broder, Antifa

Debatte

Die Antifa attackiert Israelis als Nazis

Nach Drohungen der Antifa schließt jüdischer Buchladen

In Neukölln hat die Antifa das Sagen! Sie entscheidet, was im Kiez erlaubt ist, und was nicht. Aktuell traf es einen kleinen, aber feinen Buchladen in der Weserstraße, der von zwei Israelis betrieb... weiterlesen

Medium_fa65ceb9bf
von Vera Lengsfeld
27.07.2017

Kolumne

Medium_b38fa31e6d
von Adorján F. Kovács
18.07.2017

Debatte

Linksautonomer unterstützt Randale

„Habe gewisse Sympathien"

Der Rote-Flora-Sprecher findet Gewalt, Brandschatzen und Plünderungen okay – aber nicht da, wo er wohnt und einkaufen geht. weiterlesen

Medium_b6d0626984
von The European
09.07.2017
meistgelesen / meistkommentiert