Fortschritt braucht den Schritt nach vorne, nicht zurück. Franz Müntefering

Wie sich die Kanzlerin ihre “Abschiedskultur” vorstellt und andere Grausamkeiten

Die moralische Fallhöhe, welche die Politik der deutschen Regierung erklommen hat, verspricht einen tiefen Absturz in absehbarer Zeit. Drei Beispiele:

Beim Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommern in der Stadt Neubrandenburg sagte die Kanzlerin am letzten Samstag, gerichtet an die Adresse der Asylbewerber, Flüchtlinge und aller übrigen Schutzsuchenden: „Wir erwarten, dass, wenn wieder Frieden in Syrien ist und wenn der IS im Irak besiegt ist, dass Ihr auch wieder, mit dem Wissen, was Ihr jetzt bei uns bekommen habt, in Eure Heimat zurückgeht.“

So sprechen Majestäten und andere „von Gottes Gnaden“ ernannte Autoritäten. Sie duzen das Volk und das Gesinde. Sie versprechen Wohltaten, wenn das Volk sich gut benimmt, und sie drohen mit Sanktionen, wenn das Gesinde aufmuckt.

Eben noch hat die Kanzlerin darauf…

Lesen sie hier

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: The European, Christian Lindner, Liav Orgad .

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Angela-merkel, Syrien, Flüchtlinge

Debatte

Ludwig-Erhard-Gipfel

Medium_5e99b86496

Kardinal Marx folgt auf Gorbatschow

Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz erhält den Freiheitspreis der Medien 2017. Ein Porträt eines kraftvollen Kirchenführers, barocken Mannes und Freidenker im Glauben. weiterlesen

Medium_2c39e622cc
von Stefan Groß
20.01.2017

Debatte

Asylanträge steigen

Medium_98765e86f4

280.000 Asylsuchende in Deutschland im vergangenen Jahr

Der Flüchtlingszustrom nach Deutschland war 2016 weit kleiner als im Vorjahr. Dafür gab es mehr Asylanträge - denn die Verfahren begannen oft erst mit zeitlichem Abstand zur Einreise. weiterlesen

Medium_b6d0626984
von The European
19.01.2017

Kolumne

Medium_47ec79b7ff
von Sebastian Sigler
17.01.2017
meistgelesen / meistkommentiert