Skeptiker sind Mörder. Peter Singer

Hans-Werner Sinn

Hans-Werner Sinn

Hans-Werner Sinn ist Präsident des ifo ­(Institut für Wirtschaftsforschung) an der Universität München. Er gilt als ­einer der wichtigsten Wirtschaftsdenker Deutschlands. 2011 wählte ihn „The Independent“ zu den 10 einflussreichsten Menschen, die die Welt verändert haben.

Zuletzt aktualisiert am 22.02.2017

Informationen

Gespräch

  • Wenn Hans-Werner Sinn vor die Mikrophone tritt, hören die Entscheider der Finanzmärkte genau hin. Im Exklusivinterview mit The European kritisiert Sinn die Flüchtlingspolitik, warnt vor dem Neo-Protektionismus der USA und rät Europa, die Forderungen Großbritanniens ernst zu nehmen. Er erzählt, was ihn als Student antrieb und verrät eine außergewöhnliche Anlagestrategie für unsichere Zeiten.

Debatte

Wir brauchen eine atmende Währungsunion

Schuldenschnitte wird man manchen südeuropäischen Ländern gewähren müssen, um ihnen wieder Luft zum Atmen zu geben. Aber das allein reicht nicht. Es muss auch sichergestellt sein, dass diese Länder wettbewerbsfähig werden, damit sie nach dem Schuldenschnitt nicht von Neuem auf Kredite von außen angewiesen sind und ihren Lebensstandard aus eigener Kraft halten können.

Debatte

Wohlstand oder Schuldensumpf

Wenn die Bundesregierung 2015 neue Schulden in Europa toleriert, sollte jeder Bürger überlegen, vors Bundesverfassungsgericht zu ziehen.

meistgelesen / meistkommentiert