Linke sind keine besseren Menschen. Petra Pau

Hanno Burmester

Hanno Burmester

Der freie Journalist lebt in Berlin. Hanno Burmester hat mehrere Jahre im bundespolitischen Umfeld gearbeitet. Er publiziert unter anderem beim NDR, in der taz, im freitag und bei The European.

Zuletzt aktualisiert am 02.07.2012

Debatte

Angela Merkohl

Angela Merkel ist alternativlos. Wird die Kanzlerin nicht abgewählt, gibt es in der CDU niemanden, der sie vom Sockel stoßen könnte. Die Parallelen zu Kohl sind unverkennbar.

Debatte

Sonnenbankrettung

Unser Autor Hanno Burmester wünscht den Abgeordneten erholsame Ferien und freut sich darüber, dass 2012 alles besser ist als 2009.

Debatte

Röttgen-Blick

Neuwahlen in Nordrhein-Westfalen: Erschüttert das wirklich die Republik? Nein, vermutlich nicht. Der Urnengang erschüttert vor allem Norbert Röttgens Karrierepläne.

Debatte

Ganz still und stumm

Die Osnabrücker Kredit-Affäre mag als Aufreger taugen. Ausreichend für einen Rücktritt des Bundespräsidenten ist sie wohl nicht. Dessen Versäumnisse liegen an völlig anderer Stelle.

Debatte

Augen zu und durch

Erschreckend am Bundestrojaner ist weniger dessen Einsatz als die Ahnungslosigkeit vieler Bürger über ihre Grundrechte. Der jetzige Skandal sollte als ein Weckruf verstanden werden.

Debatte

Letzte Verwarnung

Die Niederlage der Linkspartei in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ist mehr als ein Ausrutscher. Sie ist deutlicher Weckruf für eine Partei, deren personelle, inhaltliche und strategische Defizite unübersehbar sind.

Debatte

Frühjahrsputz im Parlament

Das sinkende Vertrauen in die parlamentarische Demokratie geht auf den miserablen Zustand der Parteien zurück. Die Missachtung bundesrepublikanischer Konsenspolitik hat uns handwerklichen Gesetzespfusch à la Hartz IV beschert. Es gilt nun, die Eliten zurück ins Parlament zu locken.

Debatte

Es geht noch schlimmer

Nichts läuft in Berlin – das ist schlimm genug. Doch steht die Regierung wenigstens zu den Grundwerten unseres Gemeinwesens? Die Debatte um Hartz-IV-Bezüge lässt Schlimmes erahnen.

Debatte

Strategische Unreife

Also doch: Die Linke schickt eine eigene Bundespräsidentschaftskandidatin ins Rennen. Die Nominierung Luc Jochimsens soll ein Zeichen politischer Unabhängigkeit sein. Tatsächlich aber ist sie ein Beleg strategischer Unreife.

Debatte

Utopische Farbenlehre

Schwarz-Grün? Rot-Rot-Grün? Rot-Gelb-Grün? Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wird keines dieser Ergebnisse bringen. Die Bundesrepublik mag bereit sein für neue Koalitionen. Unsere Parteien sind es nicht.

meistgelesen / meistkommentiert