Wer nicht denken will, fliegt raus. Joseph Beuys

Günther Beckstein

Günther Beckstein

Er hatte so lange auf das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten gehofft. 2007 bekam er es. 2008 gab er es wieder ab – als Konsequenz der dramatischen Verluste der CSU bei den Landtagswahlen 2008. Becksteins Karriere begann 1973 als Bezirksvorsitzender der Jungen Union in Nürnberg-Fürth. Vor seiner Zeit als Spitze der bayerischen Staatskanzlei war er viele Jahre Landesinnenminister und erwarb sich hier einen Ruf als “Law and Order”-Mann. Der in Hersbruck geborene Becktsein ist Jahrgang 1943.

Zuletzt aktualisiert am 20.08.2010
„Ich bin schon froh, wenn wir die Eröffnungsfeier nicht verlieren.“
Günther Beckstein
„Es gibt Leute, denen sieht man an, dass es eine Sünde wäre, sie nicht zu kontrollieren.“
Günther Beckstein
„Bildungspolitik ist die Wirtschafts- und Sozialpolitik des 21. Jahrhunderts.“
Günther Beckstein
meistgelesen / meistkommentiert