Die Linke hatte schon immer Unrecht. Silvio Berlusconi

Gerhard Gnauck

Gerhard Gnauck

Der Journalist wurde 1964 geboren. Nach dem Studium (Osteuropäische Geschichte, Politikwissenschaft, Slawistik; Promotion über Russland nach 1990) war Gnauck Redakteur bei der „FAZ“ und zog 1999 als Korrespondent für die „Welt“ in die polnische Hauptstadt, wo er heute lebt. Gnauck ist Autor eines Büchleins über Warschau und einer kritischen Biografie über Marcel Reich-Ranickis, die 2009 unter dem Titel „Wolke und Weide“ erschien.

Zuletzt aktualisiert am 24.04.2012

Debatte

Kaczynski ist tot – es lebe Kaczynski

Früher galten die Kaczynskis mit ihrer rabiaten Sicherheitspolitik als Sheriffs, die auch der EU überaus kritisch gegenüberstanden. Nach dem tragischen Tod von Lech Kaczynski scheint alles anders – Zwillingsbruder Jaroslaw geht auf Kuschelkurs, um seinen Bruder im Amt zu beerben.

meistgelesen / meistkommentiert