Der globale Infokrieg ist nicht virtuell. Luciano Floridi

Frank Kleemann

Frank Kleemann

Der promovierte Arbeits- und Industriesoziologe arbeitet am Institut für Soziologie der TU Chemnitz und am Institut Arbeit und Gesellschaft, Chemnitz und München. Schwerpunkte seiner Forschungen sind gesellschaftliche Prozesse des Wandels der Arbeit. Aktuell leitet er gemeinsam mit Günter Voß an der TU Chemnitz das Projekt Konsumentenarbeit, das die Einbeziehung von Userleistungen in betriebliche Prozesse auf der Grundlage veränderter Nutzungspraktiken des Web 2.0 analysiert.

Zuletzt aktualisiert am 27.09.2011

Debatte

Gewerkschaft 2.0

Immer mehr Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt im Internet, „klassische“ Arbeitnehmer sind kaum darunter. Gerade im Netz gibt es jedoch auch Chancen für eine neue Repräsentationsform dieser Menschen.

meistgelesen / meistkommentiert