Die Wartezeit, die man bei Ärzten verbringt, würde in den meisten Fällen ausreichen, um selbst Medizin zu studieren. Dieter Hallervorden

Erika Steinbach

Erika Steinbach

Die Politikerin ist seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages und war von 1998 bis 2014 Präsidentin des Bundes der Vertriebenen (BdV). Erika Steinbach war Mitglied des CDU-Bundesvorstandes und Sprecherin für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Zuletzt aktualisiert am 16.08.2017

Debatte

Ihre Politik kann ich auf keinen Fall unterstützen

Leider wurde unter Ihrer Kanzlerschaft unserem Lande eminenter Schaden in einem Ausmaß zugefügt, der in seiner Tragweite noch überhaupt nicht abzuschätzen ist, schreibt Erika Steinbach auf Facebook.

Debatte

... dann ist das nicht meine Partei

Da ich überzeugt bin, dass sich politische Entscheidungen unter einer Parteivorsitzenden und Kanzlerin Merkel weiterhin nicht primär am langfristigen Wohle Deutschlands und am geltenden Recht ausrichten werden, sondern aufgrund einer mir unbegreifbaren diffusen Gesinnung, muss ich nach über 40 Jahren CDU-Mitgliedschaft mit Trauer im Herzen leider feststellen: DAS IST NICHT MEHR MEINE PARTEI!

Debatte

Erika Steinbach verlässt die CDU

Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach hat stets polarisiert. Steinbach, die sich in der Flüchtlingskrise endgültig mit Kanzlerin Merkel überworfen hatte, tritt nun aus der CDU aus. "Wie in einer Diktatur" gehe die Bundesregierung in der Flüchtlingspolitik vor, schrieb das umstrittene und langjährige CDU-Mitglied bereits 2016. Merkels Türkei-Deal hatte sie stets kritisiert.

„Ich halte die Polen-Fokussierung für einen Fehler.“
Erika Steinbach

Gespräch

meistgelesen / meistkommentiert