Mit kleinen Jungen und Journalisten soll man vorsichtig sein. Die schmeißen immer noch einen Stein hinterher. Konrad Adenauer

Hintergrund

2010 – Odyssee im Weltraum

Big_4fb43162e4

Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2010. Dies sind die Abenteuer einer kleinen Gruppe Superreicher, die mit viel Geld im Rücken unterwegs sind, um fremde Galaxien zu begaffen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Tausend Kilometer von der Erde entfernt dringen sie in Galaxien vor, die nur wenige Menschen zuvor gesehen haben.

Hintergrund

Auf einer Konferenz am 15. April entscheidet sich das Schicksal der amerikanischen Raumfahrt. US-Präsident Barack Obama trifft sich mit der Führung der US-Weltraumbehörde NASA, um über die Zukunft der amerikanischen Raumfahrt zu diskutieren. Zwar sollen neue Technologien gefördert werden, aber Großprojekte, die Ende der 60er-Jahre aus ideologischen Gründen vorangetrieben wurden, sind nicht zu erwarten.

Die USA wollen die private Weltraumfahrt finanziell unterstützen. Unternehmen wie Space Adventures oder Virgin Galactic stoßen in die Lücke. Sehr vermögende Privatpersonen erfüllen sich mit ihnen ihren Traum vom Weltraumflug. Kleine Fortschritte, die auch dafür sorgen, dass der große Traum im Bewusstsein bleibt: die Landung des ersten Menschen auf dem Mars.

zurück

Chancen durch Raumfahrttechnik

Medium_1cadaf8256

Völlig losgelöst

Raumfahrttechnik spielt in vielen Bereichen eine bedeutende Rolle. Für die Wissenschaft allgemein und ganz speziell in der Klimaforschung. Es ist möglich, diese Vorteile zu nutzen, ohne dabei die Umwelt zu belasten.

Menschen auf dem Mars

Medium_1f69270333

Ab ins All!

Nach der erfolgreichen Mondlandung 1969 ist es um das Thema Raumfahrt still geworden. US-Präsident Obama will sogar noch sparen. Die Zukunft liegt in der freien Wirtschaft, denn der Mars wartet schließlich auf uns – oder ist Kolumbus einfach in den Urlaub nach Gran Canaria geschippert?

 
meistgelesen / meistkommentiert