Wer die Linke wählt, kann gleich CDU wählen. Heiko Maas

Die Kunst der Debatte

Big_12d2b1c324

Das wird man ja wohl noch sagen dürfen, dass man in Deutschland wohl noch etwa sagen darf. Eine Debatte über das Debattieren.

Hintergrund

Was ist das Lebenswerk eines Menschen wert?

Medium_336ff37c05

Wer hat Angst vorm Renten-Wahlkampf?

Wir dürfen es den Jungen nicht länger zumuten, stetig steigende Beiträge zu zahlen und später immer weniger Rente zu bekommen. Das ist der denkbar schlechteste Deal. Und im Jahr 2025 würde es einen Durchschnittsverdiener weniger als 11 Euro im Monat kosten, wenn wir das Rentenniveau stabilisieren. Das ist gerade mal ein Kinobesuch.

Wolfgang Bosbach verabschiedet sich

Medium_309cae82fd

"Viele werde ich vermissen, sogar Claudia Roth"

"Viele werde ich vermissen, sogar Claudia Roth" - Wolfgang Bosbach (CDU) bei seiner Verabschiedung aus dem Bundestag.

Bundestagswahl 2017

Medium_0405bc2be3

Jamaika-Koaltion ginge auch im Bund

Die neuen Umfragewerte zeigen eine starke Union, die mehr als 10 Prozentpunkte vor der SPD liegt.

Der Newcomer des Jahres: Daniel Günther

Medium_bc5372ec99

Ich stehe für eine Politik, die Wohlstand sichert!

Ich stehe für eine Politik, die Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft erhält und Wohlstand sichert. Darüber hinaus liegen mir folgende Politikfelder für meinen Wahlkreis und Schleswig-Holstein besonders am Herzen

40. Todestag von Ludwid Erhard

Medium_cea7642631

Ludwig Erhard und Europa

Heute jährt sich sein Tod zum 40. Mal: Ludwig Erhard war der „Vater des Wirtschaftswunders“. Während Konrad Adenauer zu Recht als einer der Väter der europäischen Integration gilt, wird seinem Nachfolger Erhard dieses Prädikat nicht verliehen. Er erscheint eher als Skeptiker der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG). Aber sein Credo „Wohlstand für alle“ wirkt weiter. Bis heute.

Wie steht es um die Demokratie, Frau Schwesig?

Medium_9868d722c8

„Demokartie ist kein Sackhüpfen“

Die Kampagne "Demokratie leben!" der Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) darf nicht unwidersprochen bleiben, weil die Ministerin scheinbar vergessen hat, was ihre Aufgabe ist. Eine gewählte Regierung muss doch qua Amt alles tun, um das demokratische Staatswesen zu erhalten.

 
meistgelesen / meistkommentiert