Wenn es auf dem Weltfinanzmarkt brennt, dann muss gelöscht werden. Selbst wenn es sich um Brandstiftung handelt. Peer Steinbrück

Präsident Farblos

Big_f443e783f1

Horst Köhler tritt zurück – erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik legt ein Bundespräsident sein Amt nieder. Köhler beschäftigte die Medien wie kein Präsident vor ihm. Immer wieder geriet er in die Kritik. Jetzt wurden Köhler die umstrittenen Äußerungen zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr zum Verhängnis.

Hintergrund

Schwarz-gelbe Großbaustelle

Medium_cf53370ab0

Neustart für Merkel und Westerwelle

Angela Merkel wird nach Horst Köhlers Rücktritt im Amt bleiben und das tun, was sie am besten kann: ihre Macht erhalten. Die Union und die FDP werden mit einem starken Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten die Chance für einen schwarz-gelben Neustart nutzen.

Köhler-Rücktritt

Medium_499e107a61

Die Politikverdrossenheit der Politik

Auf die Versteinerung der Parteien folgt nun deren Zerbröseln. Die Rücktritte von Köhler, Koch & Co. zeugen von dem Fehlen realistischer Handlungsperspektiven und klarer Strategien. Die politische Elite Deutschlands wird kaum die nötigen Kräfte mobilisieren können.

Köhler schwächt die Bundeswehr

Medium_7cf07cab78

Unfreundliches Desinteresse

Die Diskussion über eine “für unsere Nation wichtige und schwierige Frage” wollte Horst Köhler anstoßen – doch mit seinem Rücktritt macht er gerade diese Debatte noch schwieriger.

Horst Köhler tritt zurück

Medium_11d2015bfc

Angela Merkels Tage sind gezählt

Der Rücktritt Horst Köhlers kommt zum ungünstigsten Zeitpunkt für die politische Elite in Berlin. Am Höhepunkt der Parteienverdrossenheit tritt der beim Volk beliebte Köhler zurück. Das wird auf alle Parteien zurückschlagen. Eng wird es jetzt vor allem für die Kanzlerin.

Präsident ohne Botschaft

Medium_b1db63366d

Unsicher, aber beliebt

Die Deutschen lieben Horst Köhler in seiner Rolle als Anti-Politiker. Sein Einfluss auf die politische Klasse tendiert allerdings gegen null. Noch vier Jahre ist Köhler im Amt, für Regierung und Opposition verschwindet er bereits jetzt in der Bedeutungslosigkeit.

Einsame Visionen eines Präsidenten

Medium_0f01e8d326

Horst Köhler hat heiße Eisen angefasst

In der Debatte um den Bundespräsidenten bricht Ex-Bundesfinanzminister Theo Waigel eine Lanze für seinen alten Weggefährten Horst Köhler: Die Parteipolitiker in Deutschland seien ihm bei seinen Visionen leider nicht gefolgt. Besonders lobt er dessen Unabhängigkeit und seine Solidarität mit Schwächeren.

Medium_c99e6c37d1

Politiker

Theo Waigel
12.04.2010
 
meistgelesen / meistkommentiert