Wir streben nicht nach der Weltherrschaft. Klaus Kott

Blutrote Karte

Big_573392b3ba

Das Relegationsspiel in Düsseldorf, die persönlichen Agriffe auf Kevin Pezzoni in Köln: Auf den ersten Blick scheint es so, als würden deutsche Fußballfans gewaltbereiter, hemmungsloser. Doch der erste Eindruck kann trügen. Nicht alle Diskussionsteilnehmer teilen die in Öffentlichkeit dominierenden Einschätzung einer zunehmenden Radikalisierung der Fangemeinschaft und suchen die Schuld bei den Offiziellen.

Hintergrund

Fußball als Gewaltereignis der Ultras

Medium_0c8a19a7da

Das Problem steht im Block

Die Gewalt im Fußball kommt von den Fans. Darum sorgen Sicherheitsmaßnahmen im Stadion nur für eine Verlagerung der Ausschreitungen.

Fans und Fußballverbände

Medium_43c1862266

Stadionverbot für Arme

Das Stehplatzverbot in deutschen Stadien basiert auf einer falschen Rechnung. Statt das Problem der Fangewalt zu lösen, werden Fans bestimmter Einkommensgruppen verdrängt.

Ultras und Verbände im Fußball

Medium_f5a55ce8f1

Die Kurve brennt

Pyrotechnik ist die heilige Kuh der Debatte um Fangewalt. Obwohl Ultras konkrete Konzepte zur Legalisierung vorgelegt haben, lehnt der DFB den Dialog ab – und die Medien dämonisieren.

Fanverhalten im Fußball

Medium_7092a843c1

Dritte Halbzeit am grünen Tisch

Von wegen zunehmende Fan-Gewalt: Die Debatte ist das Ergebnis von Polemiken in den Medien und Profilierungen in der Politik. Ein Beitrag aus Schweizer Perspektive.

 
meistgelesen / meistkommentiert