Wenn Amerika keinen Richtungswechsel einläutet, bin ich davon überzeugt, dass wir das Frankreich des 21. Jahrhunderts werden. Mitt Romney

Zuckerbrot und Panzer

Big_499a800a49

Deutschland denkt gerne pazifistisch: Nein zum Irak, nein zu Libyen. Dabei werden deutsche Wirtschafts- und Sicherheitsinteressen schon lange mit Militärgewalt verteidigt. Meistens sind es die Amerikaner, die diesen Job für uns erledigen.

Hintergrund

Stell dir vor, es ist Krieg ...

Medium_01fcad4b92

Falken und Tauben

Die überaus rhetorisch geführte Debatte um den Einsatz von militärischer Gewalt wird nicht enden, bis sich demokratische Grundwerte nicht wirklich global durchgesetzt haben. Solange behalten die Falken mehr Recht als die Tauben.

Medium_f43b7792f6

Publizist

Marcus Mohr
18.08.2011

Die dramatische Lage der NATO

Medium_dcef75f01d

Sicherheitspolitik für die Mehrheit

Die westliche Sicherheitspolitik in Gestalt der NATO stößt an ihre Grenzen. Wer nicht ernsthaft bereit ist, den Hunger am Horn von Afrika zu lindern, der sollte auch schweigen, wenn es um die Idee einer humanitären Intervention geht.

Deutsche Wirtschaftsinteressen

Medium_9fca3f26e0

Abkommen statt Abschießen

Deutschlands Zukunft wird um die halbe Welt verteidigt; die Bundeswehr agiert als Inkassotruppe der Wirtschaft. Das ist teuer und sinnlos. Ein Abkommen kann mehr erreichen als tausend Marinesoldaten.

Deutschlands internationale Verantwortung

Medium_a194d70a2b

Vertreibung von der Insel der Seligen

Welche Rolle will Deutschland in der Welt spielen? Pazifistischer Gegenpol zu den USA oder militärischer Mitspieler? Die Antwort liegt in der Mitte: Ja zur Friedenspflicht des Grundgesetzes - und damit auch zu Einsätzen, die den globalen Frieden zu verteidigen versuchen.

Transatlantische Politik

Medium_53ffc1cee5

Mittendrin statt nur dabei

Europa kritisiert die Militäreinsätze der USA - und wäre doch noch enttäuschter, wenn Amerika sich international zurückziehen würde. In Berlin und Paris wird die NATO zwar gerne gelobt, die Zeche bezahlt jedoch meist der Partner aus Übersee.

Medium_81966352e2

Politologe

Jeremy Ghez
01.08.2011
 
meistgelesen / meistkommentiert