Buona sera. Jorge Mario Bergoglio

Hintergrund

Wie steht es mit der Medienfreiheit in Europa?

Big_b8fa4e3256

Gerne schauen wir auf andere Länder, prangern Zensur an und fordern mehr Respekt für die Grundrechte. Doch selbst in der EU liegt einiges im Argen. Das Mediengesetz in Ungarn ist momentan der sichtbarste Fall einer Politik, die kritischen Journalismus oftmals als Störfaktor wahrnimmt.

Hintergrund

In Europa regiert die Demokratie. Der Leitsatz Lenins, “Unsere Presse [ist die] die schärfste Waffe der Partei” hat mit dem Zusammenbruch der DDR an Relevanz veloren. Stattdessen zählen heute Meinungs- und Pressefreiheit eigentlich zu den höchsten Gütern des europäischen Wertekanons.

In Ungarn weht der Wind des Umbruchs. Seitdem Viktor Orbán mit seiner Fidesz-Partei eine Zweidrittelmehrheit im Parlament erringen konnte, wird der Umbau des Systems vorangetrieben. So wurde ein neues Mediengesetz erlassen, das in Europa für Kritik sorgte. Nachdem die öffentlich-rechtlichen Sender schon zentralisiert waren, sollte das neue Mediengesetz nun auch die privaten Medienanbieter und Internetdienste unter Kontrolle stellen. Das Gesetz ermöglicht es der Regierung und ihren Kontrollinstanzen, bei Verstößen eine Strafzahlungen von bis zu 90.000 Euro zu erheben – nach sehr vage formulierten Kriterien wie zum Beispiel “Ausgewogenheit in der Berichterstattung” (Artikel 181).

Es regte sich Widerstand in der EU. Nach Protesten der EU-Kommission schwächte Ungarn einige Teile des Gesetzes ab. Nach dem Ende der ungarischen EU-Ratspräsidentschaft im Juli 2011 wurde das Gesetz jedoch wieder verschärft und sogar über die ursprüngliche Fassung hinaus ausgeweitet – abseits der Aufmerksamkeit Europas.

Die andere Seite der Medaille zeigt sich unter anderem in den Niederlanden, wo Geert Wilders sich vor Gericht verantworten musste, weil er den Koran mit Mein Kampf verglichen und den Islam als eine faschistische Ideologie von Terroristen bezeichnet hatte. Er wurde mit dem Verweis auf die Meinungsfreiheit freigesprochen. Ob der Richtigkeit dieses Urteils herrscht Uneinigkeit.

Obwohl sich die Länder der EU auf den gleichen Wertekanon berufen, herrscht Uneinigkeit über die Interpretation dieser Werte. Und nicht alle Staaten der EU nehmen es gleich genau mit dem Bekenntnis. 2010 war Ungarn noch auf Platz 23 des Press Freedom Index zu finden (Deutschland lag auf Platz 17, die Niederlande auf Platz 1). Zumindest für Ungarn dürfte sich die Zahl geändert haben.

zurück

Die Antifa attackiert Israelis als Nazis

Medium_d44bb0c0e0

Nach Drohungen der Antifa schließt jüdischer Buchladen

In Neukölln hat die Antifa das Sagen! Sie entscheidet, was im Kiez erlaubt ist, und was nicht. Aktuell traf es einen kleinen, aber feinen Buchladen in der Weserstraße, der von zwei Israelis betrieben wurde. Nun muss der Buchladen schließen. Ein Skandal meint unsere Autorin.

Scharfe Attacken wegen Äußerungen zur Homo-Ehe!

Medium_d1877f8292

Erhält Uni-Professor Redeverbot?

Der Kasseler Professor Kutschera hat homosexuelle Paare unter anderem als "sterile Erotik-Duos ohne Reproduktionspotential" "bezeichnet. Diese und ähnliche Aussagen lösten einen Sturm der Entrüstung aus. Rufe nach Entlassung von der Uni Kassel und nach Redeverboten wurden deutlich. Seine Position wird von der Homo-Lobby als „Menschenverachtend" gebrandmarkt. Ein Interview mit Albert Wunsch.

Übergriffe von Asylbewerbern werden relativiert

Medium_8b9c8dacb3

Wer die Flüchtlingspolitik kritisiert, wird in die AfD-Ecke geschoben

Nach wie vor ist es so, dass die Häufung der sexuellen Übergriffe von Asylbewerbern relativiert, abgetan oder verneint wird. Die Aussagekraft der Polizeistatistik wird bezweifelt, die erhöhten Fallzahlen seien auch nicht anders als bei einer Gruppe vergleichbarer deutscher junger Männer, kritisiert Boris Palmer in einem Offenen Brief an Monitor.

Medium_08ffce38cc

Politiker

Boris Palmer
20.07.2017

Linkspartei fordert

Medium_dc00467d52

Versammlungsfreiheit einschränken

Nach einem „Rechtsrock“-Konzert im thüringischen Themar hat Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) gefordert, das Versammlungsrecht einzuschränken. In Hamburg marschierte die Linke gemeinsam mit dem „Schwarzen Block“.

Fake News bei der Politikberichterstattung

Medium_62bb554383

Die “Trump-Russland”- und die “tagesthemen”-Affäre

In der an Tiefpunkten reichen Geschichte öffentlich-rechtlicher Politikberichterstattung verdient der Aufmacher der „tagesthemen“ sicherlich einen Ehrenplatz. „Es ist neuer Stoff in der abenteuerlichen Geschichte um Donald Trumps Russland-Affäre“ fabuliert die Moderatorin den durch diese und ähnliche Sendungen nachhaltig desinformierten Zuschauern ins Gesicht, schreibt Joachim Nikolaus Steinhöfel.

Die Implantation von Staatstrojanern

Medium_6a0dbcaa35

Die Entkernung der Demokratie beginnt

Angela Merkel ist wieder einmal ein Befreiungsschlag gelungen und kaum einer hat´s gemerkt. Die immer maasloser werdende Arroganz der Macht der Allparteien-Koalition im Bundestag hat in den letzten zwei Sitzungswochen vor Ende der Legislaturperiode zu einer erheblichen Demontage des Grundgesetzes geführt und Weichen für einen totalen Überwachungsstaat gestellt.

 
meistgelesen / meistkommentiert