Man sollte jungen Mädchen alle Optionen zeigen – auch halbnackt auf einer Abrissbirne zu schwingen. Amanda Palmer

3/11

Big_a854dfae1b

Nach dem japanischen Reaktorunglück, das am 11. März seinen Lauf nahm, wächst die gefühlte Bedrohung durch die Atomkraft. Deutschland lernt Millisievert kennen und kauft Geigerzähler. Doch welches Risiko ist experimentell oder statistisch belegbar? Unter welchen Umständen kann Strahlung gefährlich werden? Eine Risikoanalyse aus Sicht der Wissenschaft.

Hintergrund

Berichterstattung zu Fukushima

Medium_ec136fe58d

Japan hustet, Deutschland wird krank

Alle schreiben über Fukushima - in Deutschland regiert die Weltuntergangsstimmung, in den USA dominieren dramatische Rettungsgeschichten. Zwei Aspekte gehen dabei verloren: Eine Diskussion der eigentlichen Risiken - und die Aufmerksamkeit für die Opfer des Bebens. Es geht uns nicht um das Schicksal der Japaner - sondern um uns selbst.

Ethik für das atomare Zeitalter

Medium_754038242c

Atomcalypse Now?

Es gibt nur zwei Wesen, die ihre eigene Lebensgrundlage zerstören: Viren und Menschen. Im Gegensatz zu Viren können Menschen denken. Doch das macht die Sache nicht besser: Das Denken ließ Menschen Atomkraftwerke bauen. Das Denken kann das atomare Zeitalter aber auch beenden.

Risiken der Atomkraft

Medium_e5eb57faa8

Murphy im AKW

Die Wähler haben Kanzlerin Merkel und ihrer Partei die Atomwende nicht abgekauft. Sie sind verunsichert, weil niemand das Risiko genau bestimmen kann, das im Zweifel aber tödlich ist. Wollen wir solch eine Technologie wirklich einsetzen?

Die Angst vor dem Super-GAU

Medium_472427cfc7

Nach dem Beben ist vor dem Beben

Die Reaktorkatastrophe in Fukushima erlaubt eine spannende Beobachtung: Wie gehen die unterschiedlichen Nationen jeweils mit der Angst vor einem AKW-Unfall im eigenen Land um? Während die Deutschen in Hysterie und Aktionismus den sofortigen Ausstieg fordern, reagieren Menschen am anderen Ende der Welt gelassener. Ein Erklärungsversuch.

Reaktorkatastrophe in Japan

Medium_a0bbc1481d

Zurück zur Vernunft

Zehntausende sind durch den Tsunami in Japan gestorben, die Überlebenden frieren und hungern. Und die ganze Welt redet nur über die Strahlenpanik. Diese Ängste sind fehlplatziert. Wir brauchen Fakten statt Vorurteile.

AKW-Unfall in Japan

Medium_c1c27b1f30

Der Traum vom Nullrisiko

Die Bilder aus Japan haben sich tief in unser kollektives Gedächtnis eingegraben. Eine gesellschaftliche Mehrheit für Atomkraft wird es in Deutschland nicht mehr geben. An der Faktenlage hat sich hingegen nichts geändert. Die Idee einer risikofreien Technologie war schon immer irreführend.

Medium_695a9f4924

Soziologe

Ortwin Renn
17.03.2011
 
meistgelesen / meistkommentiert