Das kommunistische System Kubas ist gescheitert. Joseph Ratzinger

Genosse Chaos

Big_2c6387f423

Die Linkspartei kommt nicht zur Ruhe: Umfragetief, ungeschickte Parteivorsitzende, die Beziehung von Oskar Lafontaine zur 25 Jahre jüngeren Sahra Wagenknecht und zuletzt immer wieder der Streit um die Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Schafft die LINKE es, sich dauerhaft als echte Alternative zu den Sozialdemokraten zu etablieren oder geht sie an ihren hausgemachten Problemen zu Grunde?

Hintergrund

Steinmeier: Regierungsbildung schnellstmöglich

Medium_461ead8d79

Ich erwarte von allen Gesprächsbereitschaft

Acht Wochen nach der Bundestagswahl sind die Sondierungen zu einer Regierungsbildung bisher ohne Ergebnis geblieben. Wir stehen jetzt vor einer Situation, die es in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, also seit immerhin seit 70 Jahren, noch nicht gegeben hat.

Interview mit Oskar Lafontaine

Medium_bdb491064c

Der Grenzverkehr muss reguliert werden

Die Aufnahme von politisch Verfolgten und Kriegsflüchtlingen ist eine moralische Verpflichtung. Die Grenzen müssen offen bleiben, aber der Grenzverkehr muss reguliert werden. Die Wiederherstellung des Sozialstaates und die gleichzeitige Aufklärung darüber, dass die AfD eine Sozialabbau-Partei ist, sind die wichtigsten Maßnahmen, um ihren weiteren Aufstieg zu bremsen, sagt Oskar Lafontaine.

Das Elend der neuen Linken

Medium_d5b90c2c5e

Der neue Linke wird zum Totalitaristen

Was kennzeichnet den neuen Linken? Welchen Gott betet er an? Und warum ist er so gefährlich, droht alles zu zerstören, was uns lieb und teuer?

Buchtipp von Rainer Zitelmann

Medium_6409e4541a

Die bundesdeutsche Linke der 70er Jahre

Selten habe ich ein Buch zur deutschen Nachkriegsgeschichte gelesen, aus dem ich so viel Neues und Interessantes gelernt habe wie aus diesem. Und das, obwohl meine politische Einstellung eine andere ist als die des Autors, der seine Urteile aus einer linken Sichtweise fällt.

Die dialektische Falle

Medium_113246060e

Warum sich Linke immer beleidigt fühlen

Es war immer eine Spezialität linker Intellektueller und ist es bis heute, beleidigt zu sein. Die Idee, irgendwie immer diskriminiert worden zu sein, ist für mich Wesensmerkmal der politischen Linken und Ausdruck argumentativer Schwäche, sonst gar nichts.

Die Linke vor dem Parteitag in Göttingen

Medium_18545f9df0

Nicht euer Ernst

Die Linke muss sich auf dem Parteitag neu erfinden. Die Parteiführung hat vieles nicht geleistet, was wichtig gewesen wäre. Klaus Ernst agierte eher wie ein Pressesprecher Oskar Lafontaines – der wiederum so viel Zerrissenheit ausgelöst hat.

Medium_8adb34488d

Politiker

Bodo Ramelow
26.05.2012
 
meistgelesen / meistkommentiert