Viele Länder nutzen Währungen als politische Waffe. Dominique Strauss-Kahn

„Die deutsche Paranoia ist übertrieben“

David Kirkpatrick hat sich intensiv mit Facebook und Mark Zuckerberg beschäftigt. Im Gespräch mit Alexander Görlach spricht er über die Ambitionen von Facebook und die Zukunft von Social Media.

“Mark Zuckerberg wird erst dann zufrieden sein, wenn Facebook sieben Milliarden Nutzer hat.” David Kirkpatrick hat sich intensiv mit dem Gründen und Treiber hinter Facebook beschäftigt. Seine These: Zuckerberg ist getrieben vom Willen nach Innovation – und unnachgiebig, wenn es darum geht, die Vernetzung der Welt voranzutreiben. Der Datenschutz, so Kirkpatrick, wird dabei trotzdem nicht auf der Strecke bleiben.

Das Gespräch wurde auf der DLD Konferenz 2011 geführt.

Hat Ihnen das Interview gefallen? Lesen Sie auch ein Gespräch mit Jacob Weisberg: „Wir müssen viel riskieren und alles ausprobieren“

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: , Mark-zuckerberg, Internet

Kolumne

Medium_897b247acc
von David Berger
14.12.2015

Kolumne

Medium_47ec79b7ff
von Sebastian Sigler
14.09.2015

Debatte

YouTuber LeFloid interviewt die Bundeskanzlerin

Medium_5ac751bf28

„LeFlop“

Was würde wohl LeFloid über Florian Mundts handzahmes Interview mit der Bundeskanzlerin sagen? weiterlesen

Medium_459f0ac2c1
von Clemens Lukitsch
15.07.2015
meistgelesen / meistkommentiert