Die Fußstapfen, in die ich hier trete, sind im wahrsten Sinne des Wortes groß. Ilse Aigner

„Die deutsche Paranoia ist übertrieben“

David Kirkpatrick hat sich intensiv mit Facebook und Mark Zuckerberg beschäftigt. Im Gespräch mit Alexander Görlach spricht er über die Ambitionen von Facebook und die Zukunft von Social Media.

“Mark Zuckerberg wird erst dann zufrieden sein, wenn Facebook sieben Milliarden Nutzer hat.” David Kirkpatrick hat sich intensiv mit dem Gründen und Treiber hinter Facebook beschäftigt. Seine These: Zuckerberg ist getrieben vom Willen nach Innovation – und unnachgiebig, wenn es darum geht, die Vernetzung der Welt voranzutreiben. Der Datenschutz, so Kirkpatrick, wird dabei trotzdem nicht auf der Strecke bleiben.

Das Gespräch wurde auf der DLD Konferenz 2011 geführt.

Hat Ihnen das Interview gefallen? Lesen Sie auch ein Gespräch mit Cindy Gallop: „Seien Sie nicht prüde“

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: , Mark-zuckerberg, Internet

Debatte

Neue Deutungsburgen moderner Wahlkämpfe

Medium_f9d0e81c06

Wie gefährlich sind Fake News wirklich?

Die sozialen Medien wachsen zu mächtigen Deutungsburgen moderner Wahlkämpfe heran. Die öffentliche Meinungsbildung ist Fake News, Social Bots und Cyberwarattacken ausgesetzt. Was gilt es zu tun? Ei... weiterlesen

Medium_ad7ea38ca5
von Beatrice Bischof
07.09.2017

Kolumne

Medium_ef2be7c711
von Wolfram Weimer
10.06.2016

Kolumne

Medium_fb37e95e9c
von Sebastian Sigler
14.09.2015
meistgelesen / meistkommentiert