Fortschritt braucht den Schritt nach vorne, nicht zurück. Franz Müntefering

David Berger

David Berger

Der katholische Theologe und Philosoph arbeitet als freier Journalist in Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Geschichte und Doktrin des Thomismus sowie Homosexualität und katholische Kirche. Sein Coming-out als Homosexueller erzeugte eine Kontroverse. Im Mai 2011 entzog ihm das Erzbistum Köln die kirchliche Lehrberechtigung zur Erteilung von katholischem Religionsunterricht. 2010 erschien sein Buch „Der heilige Schein: Als schwuler Theologe in der katholischen Kirche“. Von 2013-2015 war Berger Chefredakteur von „Männner“, einem Lifestyle-Printmagazin für Schwule.

Zuletzt aktualisiert am 14.02.2018

Informationen

Ausgewählte Publikationen

Kolumne

  • Kurz vor der Uraufführung eines Theaterstücks des Autors Ibrahim Amir über schwulenfeindliche Flüchtlinge, streicht das Volkstheater Wien das Projekt vom Spielplan. Und nennt als Grund, dass das äußerst pessimistische Stück in der gegenwärtigen Situation falsch verstanden werden könne.

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

  • Diese 8 Dinge, die ich mir als schwuler Mann für 2016 wünsche haben direkt gar nichts mit den von den Berufshomos und ihren Verbänden ins öffentliche Gespräch gebrachten Themen zu tun. Es gibt aber andere schwerwiegende Punkte, die dieses Wohlfühlen ganz erheblich beeinträchtigen könnten, wenn sie sich nicht möglichst rasch verändern.

Kolumne

  • Gewalttätige Übergriffe auf demokratisch gewählte Politiker werden immer öfter mindestens indirekt entschuldigt. Dies vergiftet das bügerkriegsähnliche öffentliche Gesprächsklima ganz entscheidend, schädigt die Meinungsfreiheit nachhaltig. Wir sollten stattdessen jetzt den Respekt vor der Freiheit der Andersdenkenden neu lernen.

Kolumne

Kolumne

Kolumne

meistgelesen / meistkommentiert