Schmalspuragenda sagt ein Schmalspurpolitiker. Joschka Fischer

„Wir können nicht Millionen der schlimmsten Judenfeinde ins Land holen“

Modezar Karl Lagerfeld betonte in einem Interview: Merkel ginge es mit ihrer Politik nur darum, sich „ein nettes Image verschaffen!

Nicht immer kommen von Künstlern kluge Kommentare zum Weltgeschehen, aber gelegentlich können sie sich die Freiheit nehmen, das zu sagen, was viele denken, aber die meisten sich nicht zu sagen trauen.

So war es vermutlich bei dem Modemacher Karl Lagerfeld, dessen Aussagen in einer französischen TV-Show derzeit in Frankreich für Furore sorgen. Lagerfeld wurde dort nicht nur zu Modethemen befragt, sondern auch zu typisch deutschen Problemen: der Flüchtlingspolitik und Angela Merkel.

Dabei stellte er fest, Merkel ginge es mit ihrer Politik nur darum, sich „ein nettes Image verschaffen“. Dabei sei genau das Gegenteil der Fall:

„Wir können nicht Millionen von Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen.“

In diesem Zusammenhang berichtete er von einer seiner Bekannten, die einen jungen syrischen Asylbewerber bei sich aufgenommen habe. Dieser habe nach ein paar Tagen aus seinen Sympathien für den Antisemitismus und den Nationalsozialismus kein Geheimnis gemacht:

„Die beste Erfindung Deutschlands ist der Holocaust“,

…soll er zu Lagerfelds daraufhin entsetzter Bekannten gesagt haben.

Quelle: David Berger

Lesen Sie auch die letzte Kolumne von David Berger: Die Zeit Merkels ist abgelaufen

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Judentum, Holocaust, Islamisierung

Debatte

Xavier Naidoo und Söhne Mannheims

Medium_d4ef866bbe

Ich lasse mich nicht instrumentalisieren

Ich gebe keinem meine Stimme, sondern erhebe meine eigene mit den Mitteln meiner Kunst. Und die ist oft hinterfragend, teils kindlich, im besten Fall zum eigenständigen Denken anregend, manchmal ti... weiterlesen

Medium_6ed09160ea
von Xavier Naidoo
10.05.2017

Kolumne

Medium_e7ad88a528
von Sebastian Moll
30.04.2016

Kolumne

Medium_3e8cf5ce0b
von Christopher Gohl
10.04.2016
meistgelesen / meistkommentiert