Wenn man sich das anschaut, ist das kleinste Problem von Hartz-IV-Empfängern das Untergewicht. Thilo Sarrazin

„Durch Computer werden wir wieder zu Entdeckern“

Gemeinsam mit seinem Bruder ist Conrad Wolfram für Programme wie Mathematica und die Suchmaschine Wolfram Alpha verantwortlich. Mit Alexander Görlach sprach er über Mathematikunterricht in der Schule und die Anforderungen des Computerzeitalters.

“Die Welt entwickelt sich und die Schulen merken, dass ihr Mathe-Unterricht hinterher hinkt.” Computer können komplizierte Kalkulationen automatisiert lösen. Der Fokus, so Wolfram, muss daher auf der konzeptionellen Arbeit liegen: Welche Fragen wollen wir untersuchen? Welche Gleichungen helfen uns dabei? Und was bedeuten die Ergebnisse für uns und unsere Umwelt?

Das Interview wurde auf der DLD Konferenz 2011 geführt.

Hat Ihnen das Interview gefallen? Lesen Sie auch ein Gespräch mit Anthony Grayling: „Die Menschen interessieren sich zu wenig für Europa“

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Mathematik, Bildung, Gesellschaft

Debatte

Bildungsoffensive des SPD-Kanzlerkandidaten

Medium_5e530cb397

Martin Schulz: Wir brauchen die beste Bildung

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will deutlich mehr Geld für Bildung ausgeben, statt Steuern zu senken. Am Donnerstag hat er in Berlin seine Pläne für einen „nationalen Bildungspakt“ vorgestellt. ... weiterlesen

Medium_7d4b010459
von Kai Doering
22.05.2017

Debatte

Deutschtürkische Erdogan-Anhänger sind undankbar!

Medium_46f3184849

Deutschland schuldet den Ausländern nichts

Viele Menschen in Deutschland sind verärgert über in Deutschland lebende Türken, die offen den immer autoritärer handelnden Präsidenten Erdogan unterstützen. weiterlesen

Medium_adb409a221
von Bülent Babur
01.04.2017

Kolumne

Medium_97a379b628
von Bernd Westermeyer
12.02.2017
meistgelesen / meistkommentiert