Was meine Frisur betrifft, da bin ich Realist. Rudi Völler

Christoph von Marschall

Christoph von Marschall

Der Journalist wurde 1959 in Freiburg geboren und studierte Osteuropäische Geschichte und Politikwissenschaft in seiner Heimatstadt, Mainz und Krakau. Die Promotion erfolgte 1988. Er arbeitete zunächst für die „Süddeutsche Zeitung“ und seit 1991 für den „Tagesspiegel“. Gegenwärtig ist er dessen US-Korrespondent. Außerdem ist er Kommentator für den „Deutschlandfunk“ und das „Deutschlandradio“ und in den Zeitschriften „Cicero“ und „The Atlantic Times“ zu lesen.

Zuletzt aktualisiert am 03.05.2012
„Obama hat Europa enttäuscht.“
Christoph von Marschall

Gespräch

  • Europäer und Amerikaner sehen US-Politik vollkommen anders. In seinem neuen Buch: “Was ist mit den Amis los? – Warum sie an Barack Obama hassen, was wir lieben” beschreibt Christoph von Marschall die größten Missverständnisse. Im Interview mit Thore Barfuss spricht er über die Enttäuschung von Obamas Präsidentschaft und den europäischen Blick auf die US-Politik.

meistgelesen / meistkommentiert