Jede Demokratie, die ihre Konflikte nicht austrägt, hört auf, demokratisch zu sein. Günter Grass

Patt in Niedersachsen

Die letzten Umfragedaten vor der Landtagswahl deuten ein sehr knappes Wahlergebnis in Niedersachsen an.

spd landtagswahl niedersachsen cdu

Die beiden Volksparteien liegen vor dem Wahlwochenende gleichauf bei 34 Prozent. Aber auch Liberale und Grüne erreichen derzeit gleiche Werte. Die AfD dürfte den Einzug in den Landtag erstmals schaffen. Bei den Linken hingegen wird es knapp, ob die Fünf-Prozent-Hürde überschritten werden kann. Sehr wahrscheinlich verliert damit die rot-grüne Landesregierung ihre Mehrheit. Außer der Großen Koalition wird keine Zweierkonstellation eine Mehrheit erreichen können. Die Rolle des größten Wahlverlierers droht den Grünen zuzufallen. Vom letztmaligen Wahlergebnis (13,7 Prozent) liegen die Umfragewerte der Grünen weit entfernt. Größter Wahlgewinner dürfte die AfD werden. Für die Frage, wer die neue Regierung führt und damit den Ministerpräsidenten stellt, wird wichtig sein, ob CDU oder SPD als stärkste Partei aus der Wahl hervorgehen.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Thilo Sarrazin, Vera Lengsfeld, Vera Lengsfeld.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Spd, Landtagswahl, Niedersachsen

Kolumne

Medium_3b0c51c55f
von Rainer Zitelmann
21.10.2017

Debatte

Neue Scheingefechte der Berliner Republik?

Medium_a82d9b7785

Jamaika wird ein Postenbeschaffungsprogramm

Jamaika wird kein Projekt des Aufbruchs, es wird nicht mal der Versuch, wenigstens die dringendsten Probleme anzupacken. Jamaika wird ein Postenbeschaffungsprogramm, die Minister und Staatssekretär... weiterlesen

Medium_fa65ceb9bf
von Vera Lengsfeld
19.10.2017

Kolumne

Medium_3b0c51c55f
von Rainer Zitelmann
19.10.2017
meistgelesen / meistkommentiert