Man kann sagen: Viagra schuf mehr Härtefälle als Rot-Grün. Harald Schmidt

Björn Hacker

Björn Hacker

Prof. Dr. Björn Hacker lehrt und forscht seit 2014 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen die ökonomische und politische Integration Europas und die Transformation von Wohlfahrtsstaaten. Zuvor war er fünf Jahre für die Friedrich-Ebert-Stiftung tätig. Er hat in Osnabrück, Paris und Barcelona Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre studiert und 2010 seine Dissertation über das europäische Sozialmodell abgeschlossen.

Zuletzt aktualisiert am 08.02.2017

Gespräch

  • Björn Hacker forscht und lehrt seit vielen Jahren über Europa. Als Sozialdemokrat begleitet er schon genauso lang kritisch die Europapolitik seiner Partei. Ob mit dem Kanzlerkandidaten Martin Schulz jetzt alles anders wird? Möglich wäre es, glaubt Hacker. Voraussetzung wäre jedoch, dass sich die SPD auf ihr eigenes Programm besinnt und der konservativen Europapolitik Paroli bietet.

Debatte

Alleine ist man weniger zusammen

Wolfgang Streeck, Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, fordert ein Zurück zum Nationalstaat. Was das kostet und wer die Zeche zahlt, verrät er allerdings nicht.

meistgelesen / meistkommentiert